DAX-CHARTANALYSE

Dax-Chartanalyse: Ist das ein weiteres Verkaufssignal?

Dax-Chartanalyse: Ist das ein weiteres Verkaufssignal?

WKN: 885836 ISIN: US6174464486 Morgan Stanley

38,61 EUR
0,29 EUR 0,76 %
16.11.2018 - 16:14
15.10.2018 09:25:00

Die Abwärtsbewegung des Deutschen Aktienindex könnte sich in den kommenden Tagen verlangsamen. Die mittelfristige Prognose wird durch die jüngste Entwicklung jedoch deutlich negativer. Mit dem Einbruch unter die 11.700er-Marke hat der Markt in der Vorwoche klare Schwächezeichen gesendet. Von Andreas Büchler





Mit dem klaren Ausverkauf seit Monatsanfang macht der DAX dem als Crash-Monat gefürchteten Oktober alle Ehre. Doch dadurch sind die Kurse in den unteren Randbereich des statistisch ermittelten Prognose-Korridors gefallen (grau) und verlaufen zugleich am südlichen Ende des aktuell gültigen Abwärtstrends. Dadurch wird ein weiterer Absturz in diesem Tempo zumindest deutlich unwahrscheinlicher. Falls es sogar zu einer Erholung kommt, reicht das Potenzial dafür bis in den Bereich von 11.850 (gelb) bis 12.120 (grün). Dort dürften sich Marktteilnehmer dann aber mit frischen Verkäufen an ehemaligen Zwischentiefs und dem Monatsdurchschnitt (blau) orientieren.

Der mögliche Spielraum nach oben dürfte angesichts der negativen Stimmung am Markt zudem kaum voll ausgeschöpft werden können. Ohnehin sollten sich Anleger aber nicht zu leichtfertigen Spekulationen in die Gegenrichtung verleiten lassen, denn dies wäre eine Wette gegen den derzeit starken Trend und damit der sprichwörtliche Griff ins fallende Messer.



Die entscheidenden Konsequenzen der Vorwoche werden im Langfrist-Chart erkennbar, der bis vor Kurzem noch ein tendenziell ungetrübten Eindruck machte, sich nun aber zu verdunkeln beginnt: Vor allem der nun erfolgte Absturz unter den zuletzt noch als Kaufzone wirksamen Bereich um 11.700 hinterlässt einen stark negativen Beigeschmack (gelb). Zwar sollte auf dieser Zeitebene nicht voreilig über einen Trendwechsel spekuliert werden, doch bis hin zu einem Test der Aufwärtstrendkanal-Untergrenze um aktuell 9600 ist nun alles möglich (rot) - insbesondere wenn es nach einer kurzen Konsolidierung des Marktes zur nächsten Abwärtswelle kommt. Äußerst unwahrscheinlich ist dahingegen das Szenario eines Anstiegs an den oberen Rand des Kanals an der 14.000er-Marke (grün).

Unterstützungen und Widerstände



Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 2 12.120/12.140 Monatsdurchschnitt/horizontal mittel
Widerstand 1 11.700/11.850 Ex-Stabilisierungszone schwach
Unterstützung 1 11.550 Abwärtstrend mittel
Unterstützung 2 10.600 statistisches Ziel schwach


Trading-Ideen



Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DAX Basiswert DAX
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MF7138 WKN MF70EP
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit 21.12.2018 Laufzeit 21.12.2018
Basispreis 10.780 Basispreis 13.360
Knock-Out-Schwelle 10.780 Knock-Out-Schwelle 13. 360
Hebel 9 Hebel 9
Kurs in EUR 13,4 Kurs in EUR 13,1

Weitere Links:


Bildquelle: Finanzen Verlag, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 38,61 0,76% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.341,00
-0,11%
pagehit