DAX-CHARTANALYSE

DAX-Chartanalyse: Leicht erkältet oder schwer infiziert?

DAX-Chartanalyse: Leicht erkältet oder schwer infiziert?
03.05.2021 09:55:42

Der Deutsche Aktienindex zeigte zuletzt einige kleinere Schwächesignale. Aber ist das bereits ein Grund, sich ernsthaft um den Markt zu sorgen, oder nur eine normale Konsolidierung nach den starken Gewinnen der Vormonate? Von Andreas Büchler



Im kurzfristigen Zeitfenster ist der Schwung inzwischen vollständig zum Erliegen gekommen: Die Preise folgen der bis März zurück verfolgbaren Steigungslinie nicht mehr (grün), und der DAX wurde auch am Monatsdurchschnitt nicht mehr nachgefragt (blau). Noch stabilisieren allerdings Käufer an der kleinen horizontalen Bodenbildungszone um 15.070 den Index. Wenn auch dieser Effekt aufhört, dürften die nächsten Kursziele eher auf der Unterseite zu finden sein. Dann sind erst bei 14.800 am südlichen Rand des hiesigen Schwankungskorridors (graue Fläche) und am dann folgenden waagerechten Wendebereich um 14.150 / 14.400 die nächste Haltegelegenheiten auszumachen.




Es ist ein Warnsignal, wenn der DAX innerhalb eines Monats stark steigt und ein neues Zwischenhoch ausbildet, dann aber wieder viele dieser Gewinne bis zum Monatsende abgibt - das war im April der Fall. Analysten kennen diesen Verlauf als "Shooting Star", es folgen überdurchschnittlich oft schwächere Perioden. Auch Investoren mit eher längerem Anlagehorizont sollten daher zumindest in erhöhter Alarmbereitschaft sein, und zusätzlich auf Verkaufssignale in den kleineren Zeitebenen achten. Eine Konsolidierung bis mindestens in den Bereich der 13.500er-Marke ist nun wieder deutlich wahrscheinlicher geworden.

Trading-Idee: Teilgewinnmitnahmen bei Bull-Zertifikaten wie der als Beispiel hier schon länger vorgestellten WKN MA4YSY von Morgan Stanley sind nach wie vor empfehlenswert. Kleinere Korrekturen können dann genutzt werden, um Long-Positionen in diesem Papier wieder neu aufzumachen oder aufzustocken. Short-Spekulationen sind allerdings gut zu überlegen, denn sie wären gegen den übergeordneten Aufwärtstrend gerichtet. Entsprechende Papiere wie beispielsweise die WKN MA6BT3 sind daher nur für Mutige eine zusätzliche Option, um sich die Zeit während einer möglichen Mini-Korrektur zu vertreiben.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 15.550,00 schwach
Oberes Ziel 1 15.450,00 mittel
Unteres Ziel 1 15.070,00 schwach
Unteres Ziel 2 14.800,00 schwach


Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DAX Basiswert DAX
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MA4YSY WKN MA6BT3
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit 20.08.21
Basispreis 13.766,01 Basispreis 16.700,00
Knock-Out-Schwelle 13.766,01 Knock-Out-Schwelle 16.700,00
Hebel 10,00 Hebel 9,00
Kurs in EUR 15,00 Kurs in EUR 14,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MA4YSY, MA6BT3. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 70,50 2,81% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

DAX 15.296,59 0,64%
pagehit