DAX-MARKTBERICHT

DAX knapp unter 13.000 Punkte - Konjunkturoptimisten machen Börsen Beine

DAX knapp unter 13.000 Punkte - Konjunkturoptimisten machen Börsen Beine

WKN: 860206 ISIN: FR0000120404 Accor S.A.

23,15 EUR
0,57 EUR 2,52 %
25.09.2020 - 16:08
11.08.2020 14:33:23

Wachsende Hoffnungen auf eine kraftvolle Erholung der Weltwirtschaft locken Anleger in die Aktienmärkte. Dax und EuroStoxx50 legten am Dienstag bis zum frühen Nachmittag jeweils knapp zweieinhalb Prozent auf 12.980 beziehungsweise 3339 Punkte zu.

In den USA zeichne sich ab, dass sich Präsident Donald Trump mit dem Kongress auf ein zusätzliches Konjunkturpaket im Volumen von bis zu zwei Billionen Dollar einigen werde, sagte Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden bei der Deutschen Bank. "Ein Deal ist zwar keine ausgemachte Sache", gab Analyst Tamas Varga vom Brokerhaus PVM zu bedenken. Ein Kompromiss könne aber Aktien und dem Ölpreis zusätzlichen Schub geben. Parallel zu Dax & Co. verteuerte sich die Ölsorte Brent aus der Nordsee um 1,4 Prozent auf 45,60 Dollar je Barrel (159 Liter).

ERMUTIGENDE KONJUNKTURDATEN


Zuversicht signalisierte auch der überraschende Anstieg des ZEW-Index, der die Stimmung der deutschen Börsenprofis widerspiegelt. Mit 71,5 Punkten markierte er den höchsten Stand seit fast 17 Jahren. Dass die aktuelle Lage etwas skeptischer beurteilt werde, spiele für Anleger nur eine untergeordnete Rolle, da an den Börsen die Zukunft gehandelt werde, sagte Anlagestratege Tobias Basse von der NordLB. Vor diesem Hintergrund verteuerte sich der Euro um 0,4 Prozent auf 1,1778 Dollar.

Mut machte Investoren außerdem der vierte monatliche Anstieg der chinesischen Auto-Neuzulassungen in Folge. Sie griffen daher bei europäischen Herstellern zu. Ihr Branchenindex rückte gut vier Prozent vor. Mit Kursgewinnen von bis zu 5,6 Prozent gehörten die deutschen Autobauer BMW, Daimler und Volkswagen hier zu den Favoriten.

SÜDEUROPÄISCHE BONDS GEFRAGT - GOLD UND SILBER BILLIGER


Mit Anleihen südeuropäischer Staaten deckten sich Investoren ebenfalls ein. Dies drückte die Renditen der zehnjährigen Titel aus Italien und Spanien jeweils auf ein Fünf-Monats-Tief von 0,971 beziehungsweise 0,244 Prozent. Diese Bonds profitierten weiterhin von der Einigung auf den europäischen Wiederaufbaufonds im vergangenen Monat, sagte Anlagestratege Peter Chatwell von der Investmentbank Mizhuo. "Damit ist wahrscheinlicher, dass die starken Volkswirtschaften die schwächeren in einer Krise unterstützen können."

Am Edelmetall-Markt nutzten Investoren dagegen die Rally der vergangenen Wochen zu Gewinnmitnahmen. Gold verbilligte sich um 2,3 Prozent auf 1980,14 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) und Silber um 4,8 Prozent auf 27,75 Dollar. Angesichts der Geldschwemme der Notenbanken und des ungewissen Ausgangs der Pandemie könnte der Goldpreis aber auf 3400 Dollar steigen, prognostizierte Portfoliomanager Joe Foster vom Vermögensverwalter VanEck.

AUSBLICK BEFLÜGELT INTERCONTINENTAL HOTELS


Aktienanleger ließen sich von dem gut 80-prozentigen Gewinneinbruch bei Intercontinental Hotels nicht aus dem Konzept bringen. Sie konzentrierten sich auf die Aussage, dass es erste Anzeichen für eine Erholung der Nachfrage gebe. Die Aktie des "Holiday Inn"-Betreibers stieg in London um gut vier Prozent. Die Papiere der Rivalen Accor und NH gewannen sogar bis zu elf Prozent.

Die Titel von Zalando kletterten dank eines verdoppelten Betriebsgewinns zeitweise um knapp sechs Prozent auf ein Rekordhoch von 69,34 Euro. Die Zahlen demonstrierten die Stärke des Geschäftsmodells des größten europäischen Online-Modehändlers, lobte Analyst Adam Tomlinson von der Investmentbank Liberum.

rtr

Aktien in diesem Artikel

Accor S.A. 23,15 2,52% Accor S.A.
BMW AG 59,01 -3,07% BMW AG
Daimler AG 44,25 -1,13% Daimler AG
Ebix Inc. 16,50 0,00% Ebix Inc.
Volkswagen (VW) AG Vz. 134,30 -2,67% Volkswagen (VW) AG Vz.
Zalando 75,00 -0,50% Zalando

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1.861,05 -7,64
-0,41
Silberpreis 23,24 0,06
0,26
Ölpreis (WTI) 40,04 -0,15
-0,37

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.469,20
-1,09%
pagehit