DAX-MARKTBERICHT

DAX leicht im Plus: Jobaufbau in USA versöhnt Europas Anleger zum Wochenschluss

DAX leicht im Plus: Jobaufbau in USA versöhnt Europas Anleger zum Wochenschluss

WKN: A0HG69 ISIN: GB00B0LCW083 Hikma Pharmaceuticals PLCShs

28,46 EUR
0,28 EUR 0,99 %
30.09.2020 - 15:49
07.08.2020 14:54:00

Der anhaltende Jobaufbau in den USA hat Europas Anlegern einen versöhnlichen Wochenabschluss bereitet. Der Dax legte am Freitagnachmittag 0,8 Prozent zu auf 12.691 Zähler, der EuroStoxx50 notierte 0,5 Prozent fester bei 3255 Punkten.

In den USA signalisierten die Futures einen leicht schwächeren Handelsauftakt. Im Juli wurden in den USA 1,763 Millionen neue Jobs geschaffen, etwas mehr als erwartet. "Die Daten waren schlichtweg großartig, es ist deutlich, dass sich die Wirtschaft in die richtige Richtung bewegt", sagte Naeem Aslam, Chefanalyst beim Brokerhaus Avatrade. Die große Frage sei nun, was das für die Verhandlungen über ein weiteres Hilfspaket in den USA bedeute. "Es ist möglich, dass die Verantwortlichen jetzt nicht das massive Paket verabschieden, für das sich die Demokraten eingesetzt haben."

Auf die Stimmung drückten dagegen die steigenden Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen in vielen Ländern, auch in Deutschland. Das bereite den Anlegern Kopfschmerzen, sagte Milan Cutkovic, Marktanalyst beim Brokerhaus AxiTrader. "Ein effektiver Impfstoff lässt auf sich warten und die Regierungen werden sich eher früher als später gezwungen sehen, die Restriktionen zu verschärfen."

Der Dollar legte zu, der Euro notierte 0,6 Prozent schwächer bei 1,1800 Dollar. Dabei spielte der jüngste Konflikt zwischen den USA und China eine Rolle: Trump untersagte per Anordnungen US-Firmen Transaktionen mit dem chinesischen Eigentümer des Kurzvideo-Dienstes TikTok ByteDance und dem WeChat-Betreiber Tencent. TikTok kündigte an, gerichtlich gegen das Verbot vorzugehen.

Gold verteuerte sich zeitweise um 0,5 Prozent auf 2072,50 Dollar je Feinunze, rutschte dann aber ins Minus. Die leichte Erholung des Dollar laste auf dem Preis des Edelmetalls, sagte Carlo Alberto De Casa, Marktanalyst bei ActivTrades. "Der grundsätzliche Aufwärtstrend ist aber weiterhin intakt, und der Hunger der Investoren nach Gold groß." Auch Silber gab nach, nachdem es am Morgen noch mit 29,84 Dollar je Feinunze so hoch wie seit 2013 nicht mehr notierte. Die Rally werde getrieben von Spekulationen auf Produktionsausfälle bei Silberminen und dem Recycling gebrauchten Silbers, sagte Jochen Stanzl, Chef-Marktanalyst beim Brokerhaus CMC Markets. "Im schlimmsten Fall könnte ein Angebotsdefizit am Ende durch eine stark erhöhte spekulative Silbernachfrage erzeugt werden. Damit wäre die Silber-Rally fast schon eine Art selbst erfüllende Prophezeiung, erzeugt durch Spekulanten, die den Preis zum Selbstzweck nach oben trieben."

TELEKOM-AKTIEN GEFRAGT


Zu den größten Gewinnern im Dax gehörten die Aktien der Deutschen Telekom mit einem Plus von zwei Prozent, nachdem die Tochter T-Mobile US Geschäftszahlen vorgelegt hat. T-Mobile US profitierte von der Fusion mit dem kleineren Konkurrenten Sprint, die Erlöse schnellten in die Höhe.

In London gewannen die Aktien von Hikma Pharmaceuticals gut elf Prozent. Das Unternehmen hob die Umsatzprognose für zwei wichtige Sparten an, weil Krankenhäuser und Apotheken ihre Medikamentenbestände in der Corona-Krise aufstockten. Zudem beginnt Hikma mit der Produktion des Corona-Mittels Remdesivir in einem Werk in Portugal.

rtr

Aktien in diesem Artikel

Hikma Pharmaceuticals PLCShs 28,11 -0,25% Hikma Pharmaceuticals PLCShs
T-Mobile (ex T-Mobile US) 95,81 -1,84% T-Mobile (ex T-Mobile US)

Rohstoffe in diesem Artikel

Silberpreis 23,78 -0,43
-1,77

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.860,93
0,27%
pagehit