DAX-SCHLUSSBERICHT

Dax schließt höher - und was Anleger sonst noch wissen müssen

Dax schließt höher - und was Anleger sonst noch wissen müssen

WKN: 520000 ISIN: DE0005200000 Beiersdorf AG

87,40 EUR
0,04 EUR 0,05 %
20.03.2019 - 08:06
01.03.2019 17:57:14

Der deutsche Aktienmarkt beendete die Börsenwoche mit einer freundlichen Tendenz. Zum Handelsschluss verbuchte der Leitindex Dax mit 11.601,68 Zählern zwar einen Tagesgewinn von 0,75 Prozent, schloss aber damit deutlich unter seinem Tageshoch. Was Anleger sonst noch wissen müssen.

Weil sich in der chinesischen Industrie die Stimmung leicht aufgehellt hat, tendierte der deutsche Aktienmarkt zum Wochenschluss zunächst deutlich bergauf. Laut einer Umfrage unter kleinen und mittelgroßen chinesischen Industriebetrieben fiel die Stimmung im Februar etwas besser aus als erwartet. So legte der Caixin-Einkaufsmanagerindex gegenüber dem Vormonat von 48,3 auf 49,9 Punkte zu. In den vergangenen Wochen sorgten sich die Investoren, dass sich die chinesische Wirtschaft stark abkühlen könnte. Weil an den US-Aktienmärkten einige Konjunkturindikatoren am Freitagnachmittag enttäuschten, bremste dies den Dax gegen Sitzungsende aber spürbar aus.



Gesucht waren am letzten Tag der Handelswoche vor allem die Papiere konjunkturabhängiger Unternehmen. Unter sämtlichen Dax-Werten erzielten die Aktien von Lufthansa (+2,3 Prozent), Beiersdorf (+2,2 Prozent) und Volkswagen (+2,2 Prozent) die höchsten Tagesgewinne. Bei der Aktie des Nivea- und Tesa-Herstellers Beiersdorf gab es nach dem am Mittwoch erlitten Kurssturz um fast zehn Prozent vor dem Wochenende eine markante technische Erholung zu beobachten. Aus charttechnischer Sicht bewegt sich der Dax-Wert aber weiterhin in der Nähe seines Zweijahrestiefs. Unter den wenigen Indexverlierern fielen vor allem diese Titel besonders stark zurück: Linde (-1,3 Prozent) und Fresenius (-1,2 Prozent).

Was am Freitag an der Börse sonst noch wichtig war:



Linde-Praxair: US-Kartellbehörde FTC winkt Fusion durch



Der fusionierte Industriegase-Konzern Linde darf nach monatelangem Warten wohl bald auch am Markt als Einheit auftreten. Die US-Kartellbehörde FTC hat die endgültigen Auflagen festgelegt, unter denen sie den Zusammenschluss zum weltweit größten Gasekonzern genehmigen will, wie sie in der Nacht zum Freitag mitteilte. Linde muss danach wie geplant neun Standorte in den USA an vier verschiedene Unternehmen verkaufen.

Tesla verkauft Autos nur noch im Internet



Im Kampf gegen die notorischen Verluste hat sich Tesla-Chef Elon Musk zu einem radikalen Schritt entschlossen: Die Elektroautos werden weltweit künftig nur noch online vertrieben, damit das neue Volumenmodell Model 3 endlich zum versprochenen Basispreis von 35.000 Dollar (knapp 30.800 Euro) angeboten werden kann.

Rheinmetall-Aktie nach Zahlen gefragt



Rheinmetall hat am Freitag Geschäftszahlen veröffentlicht. Diese fielen besser aus, als von den Marktteilnehmern erwartet - die Papiere schießen in der ersten Handelsstunde um mehr als sieben Prozent nach oben. Jetzt kostet eine Aktie wieder mehr als 100 Euro. Die Charttechnik entspannt sich zunehmend; die Trendwende dürfte geschafft sein. Was Anleger zum Wochenschluss hin wissen müssen.

Weitere Links:


Bildquelle: Julian Mezger für Finanzen Verlag

Aktien in diesem Artikel

Beiersdorf AG 87,40 0,05% Beiersdorf AG
Linde AG 194,05 -0,51% Linde AG
Lufthansa AG 20,78 -0,62% Lufthansa AG
Rheinmetall AG 101,30 -1,22% Rheinmetall AG
Tesla 238,17 0,52% Tesla
Volkswagen (VW) AG Vz. 147,60 0,07% Volkswagen (VW) AG Vz.

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.788,41
1,13%
pagehit