DAX-SCHLUSSBERICHT

DAX schließt kurz vor Fed-Entscheid leicht fester

DAX schließt kurz vor Fed-Entscheid leicht fester
28.04.2021 17:37:00

Erfreuliche Unternehmensnachrichten stützten den DAX zur Wochenmitte und so ging der deutsche Leitindex 0,3 Prozent fester bei 15.292,18 Punkten aus dem Handel.

Weiter gute Unternehmensnachrichten lieferten den Investoren neue Kaufargumente für deutsche Standardwerte, die Deutsche Bank und Delivery Hero zeigten diesen Aspekt gut auf, erklärte Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect. Davon profitierte am Mittwoch der DAX. Wenn hierzulande die Börsen schließen, richtet sich der Fokus auf die US-Notenbank Fed. Denn am Abend steht die US-Leitzinsentscheidung auf der Agenda. Unter Experten gilt es als ausgemacht, dass die Notenbank die Zügel lockerlässt und keine Zinsänderung vornimmt. "Am stärksten wird darauf geachtet, ob die Fed irgendwelche Aussagen zu einer Drosselung der Wertpapier-Ankäufe macht", sagte Portfoliomanager Jim Caron von der Investmentbank Morgan Stanley. "Solange das nicht erwähnt wird, ist alles gut."

Die Ölsorte Brent aus der Nordsee legte am Mittwoch zu. Das Festhalten der Ländergruppe Opec+ an ihrer bisherigen Förderpolitik mache Mut, sagte Analystin Margaret Yang vom Brokerhaus DailyFX. "Das Exportkartell beurteilt die Nachfrage-Entwicklung dank der Erholung in den USA und China weiter zuversichtlich." Das dämpfe Sorgen vor möglichen Rückgängen in wichtigen Abnehmer-Ländern wie Indien.

Unter den Einzelaktien machte vor allem die Deutsche Bank auf sich aufmerksam. Das Papier gewann nach einem starken ersten Quartal fast elf Prozent zu und sicherte sich damit die DAX-Spitze. Die Zahlen könnten sich mehr als sehen lassen, schrieb Marktanalyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets. Gefolgt wurde die Deutsche Bank im DAX von Delivery Hero. Der Essenslieferdienst wurde seinem Ruf als Pandemie-Krisengewinner einmal mehr gerecht. Nach Vorlage der jüngsten Zahlen legten die Papiere um fast zehn Prozent zu. Als Schlusslicht ging Infineon aus dem Handel.

Was am Mittwoch an der Börse außerdem wichtig war


Deutsche Bank nach starkem Start auf Weg zu Jahresgewinn - Dax-Spitze
Mit ihrem besten Quartal seit sieben Jahren hat die Deutsche Bank den Grundstein für den angestrebten Gewinn im Gesamtjahr 2021 gelegt. "Wir können nicht nur auf ein hervorragendes Quartal zurückschauen, auch der Ausblick stimmt optimistisch", bilanzierte Konzernchef Christian Sewing am Mittwoch bei der Vorlage des Zwischenberichts in Frankfurt. Mit seinen Zahlen übertraf das Institut die Erwartungen von Analysten deutlich. An der Börse kamen die Nachrichten gut an.

Delivery Hero setzt alles auf Wachstums-Karte - Aktie legt kräftig zu
Der Nachfrage-Boom infolge der Corona-Pandemie lässt den Lieferdienst Delivery Hero hoffnungsvoll in das laufende Jahr blicken. Der Dax-Konzern setzt weiter ganz auf Wachstum und nimmt dafür hohe Verluste in Kauf. "Wir wollen Marktführer in den Ländern werden, in denen wir bereits aktiv sind", sagte Konzernchef und Mitgründer Niklas Östberg in einer Telefonkonferenz am Mittwoch. Die Mehrheit des Umsatzes werde in Ländern erwirtschaftet, in denen Delivery Hero Marktführer sei. An der Börse kam das gut an. Die im Dax notierte Aktie legte nach einem leichten Knick zum Handelsbeginn zuletzt deutlich zu.

Beiersdorf-Chef De Loecker geht - Vorstand Warnery rückt an Spitze
An der Spitze des Top-Managements beim Konsumgüter- und Kosmetikhersteller Beiersdorf kommt es zu einem überraschenden Wechsel. Vorstandschef Stefan De Loecker (53) verlässt den Konzern Ende Juni. Bereits zum 1. Mai übernimmt Vorstand Vincent Warnery (52) das Ruder, der derzeit unter anderem für die pharmazeutische Kosmetik wie die Marke Eucerin sowie die Luxuspflegemarke La Prairie zuständig ist.

Symrise bekräftigt Jahresziel - Heimtiernahrung und Hygiene ziehen
Gute Geschäfte rund um Haustiernahrung sowie Produkte für Hygiene und das Kochen daheim haben Symrise einen überraschend starken Jahresstart beschert. Zudem konnten die Niedersachsen Aufträge abarbeiten, die Ende 2020 wegen der Folgen eines Cyberangriffs liegen geblieben waren. Die zuletzt gut gelaufenen Aktien des Herstellers von Duftstoffen und Aromen gerieten dennoch unter Druck.

Puma wird nach starkem Jahresauftakt beim Umsatz optimistischer
Der Sportartikelhersteller Puma ist trotz Belastungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sowie Lieferengpässen besser in das neue Jahr gestartet als erwartet. Für die Umsatzentwicklung für das laufende Jahr zeigte sich Puma daher bei der Vorlage der Zahlen am Mittwoch etwas zuversichtlicher als zuvor. Jedoch rechnet der Adidas-Konkurrent mit anhaltend negativen Folgen durch die Pandemie für das laufende Jahr.

Boeing startet mit tiefroten Zahlen ins Jahr
Der US-Flugzeugbauer Boeing ist nach seinem Rekordverlust im vergangenen Jahr auch Anfang 2021 tiefrote Zahlen geschrieben. Auch wegen des Geschäftseinbruchs durch die Corona-Krise stand im ersten Quartal unter dem Strich ein Minus von 561 Millionen US-Dollar (464 Mio Euro) nach einem Verlust von 641 Millionen Dollar ein Jahr zuvor, wie der Airbus-Rivale am Mittwoch in Chicago mitteilte. Damit fiel der Fehlbetrag noch höher aus als von Analysten im Schnitt erwartet. Die Boeing-Aktie gab im vorbörslichen New Yorker Handel um knapp ein Prozent nach.

rtr/dpa-AFX/iw

Aktien in diesem Artikel

adidas 288,90 1,40% adidas
Airbus SE (ex EADS) 99,15 3,54% Airbus SE (ex EADS)
Beiersdorf AG 96,94 1,23% Beiersdorf AG
Boeing Co. 186,18 2,51% Boeing Co.
Delivery Hero 105,20 -0,89% Delivery Hero
Deutsche Bank AG 11,79 2,17% Deutsche Bank AG
Infineon AG 31,59 3,10% Infineon AG
PUMA SE 89,70 -0,64% PUMA SE
Symrise AG 103,75 -0,14% Symrise AG

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent) 68,77 1,72
2,57

Indizes in diesem Artikel

DAX 15.416,64 1,43%
pagehit