DAX-SCHLUSSBERICHT

Dax setzt zur leichten Erholung an - Leitzins bleibt unverändert - Lufthansa-Aktie bricht ein

Dax setzt zur leichten Erholung an - Leitzins bleibt unverändert - Lufthansa-Aktie bricht ein

WKN: 606214 ISIN: DE0006062144 Covestro AG

48,50 EUR
1,77 EUR 3,79 %
18.01.2019 - 19:49
26.04.2018 17:30:00

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Donnerstag von seiner holprigen Seite gezeigt. Nach langem Hin und Her schloss der Dax mit 0,6 Prozent im Plus bei 12.500,47 Zählern. Der Euro Stoxx 50 stieg um 0,6 Prozent auf 3.506,86 Zähler. Von Annika Kintscher

Der Dax setzt am Donnerstag zu einem vorsichtigen Erholungsversuch an. Viele Unternehmenzahlen wurden zwar von den Aktionären als negativ aufgefasst und bremsten den deutschen Leitindex. Doch Gegen Mittag bewegte er sich in freundliches Terrain. Auch der US-Anleihenmarkt beeinflusste die Stimmung am Markt. Die US-Anleihen verblieben am Donnerstag bei der Drei-Prozent-Marke.



Im Fokus stand heute auch die Europäische Zentralbank. Wie bereits erwartet blieb der Leitzins unverändert auf seinem Rekordtief bei null Prozent.


An der Wall Street starteten die US-Börsen gestärkt in den Handel. Starke Quartalszahlen von Tech-Unternehmen wie AMD oder Facebook beflügelten die Märkte. Das weltgrößte Soziale Netzwerk Facebook hatte am Mittwoch einen Gewinnsprung zum Vorjahreszeitraum von 63 Prozent bekanntgegeben. Das Papier legte bis zu neun Prozent zu. Zur Stunde notiert der US-Leitindex Dow Jones mit 0,7 Prozent im Plus bei 24.241,41 Punkten.

Auf Unternehmensseite standen am Donnerstag viele große Unternehmen aus dem Dax vor den Zahlen. Der große Gewinner im deutschen Leitindex mit rund drei Prozent im Plus war das Papier des Autoherstellers Volkswagen. Neben den guten Konzernzahlen, gaben die neuen Spekulationen über einen gelockerten Zugang zum wichtigen chinesischen Automarkt Aufwind. Auch den anderen Unternehmen aus der Automobilbranche gab das Rückenwind.

Für das Papier der Deutschen Lufthansa ging es am heutigen Donnerstag zeitweise um sieben Prozent bergab ans Dax-Ende. Vor allem wegen der teuren Integration von Air-Berlin-Teilen verfehlte das bereinigte operative Ergebnis im ersten Quartal die Erwartungen. Das Papier fiel auf den tiefsten Stand seit Oktober 2017.

Ähnlich schlecht erging es dem Dax-Neueinsteiger Covestro mit einem Minus von knapp vier Prozent. Das Unternehmen hatte seine Gewinne im ersten Quartal zwar gesteigert, aber die wachsende Konkurrenz bereitete den Anlegern Sorge.

Auch die Deutsche Bank hatte am Donnerstag zu kämpfen nach einem überraschend schwachen ersten Quartal. Obwohl der neue Konzernchef Christian Sewing neue Umbaupläne im Unternehmen ankündigte, gewann die Sorge bei den Anlegern die Überhand. Die Aktie fiel zuletzt um 1,3 Prozent.

Weitere Links:


Bildquelle: Lisi Niesner/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Air Berlin plc 0,01 -7,92% Air Berlin plc
AMD (Advanced Micro Devices) Inc. 18,32 4,57% AMD (Advanced Micro Devices)  Inc.
Covestro AG 48,50 3,79% Covestro AG
Deutsche Bank AG 7,97 1,84% Deutsche Bank AG
Facebook Inc. 133,60 2,77% Facebook Inc.
Lufthansa AG 20,85 1,46% Lufthansa AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.205,54
2,63%
Dow Jones 24.706,35
1,38%
pagehit