DAX SCHLUSSBERICHT

DAX wenig bewegt von Handelsstreit und US-Arbeitsmarktbericht - Deutsche Bank-Aktie im Blick

DAX wenig bewegt von Handelsstreit und US-Arbeitsmarktbericht - Deutsche Bank-Aktie im Blick
06.07.2018 17:30:00

Der deutsche Aktienmarkt hat sich zum Wochenschluss von seiner ruhigen Seite gezeigt. Der DAX schließt mit 0,3 Prozent im Plus bei 12.496,17 Punkten. Der Euro Stoxx 50 stieg um 0,2 Prozent auf 3.446,66 Zähler. Von Annika Kintscher



Der deutsche Leitindex hat sich am Freitag wenig beeindruckt von den nun geltenden US-Strafzöllen auf chinesische Importe und Pekings Vergeltungsmaßnahmen gezeigt. Auch der stärker als erwartet ausgefallene US-Stellenzuwachs im Juni gab ihm keine Impulse. Nach dem Auftrieb am Donnerstag nach der Einigung im Asylstreit im DAX, warnt Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets vor zu viel Euphorie: "Die Rally in den vergangenen 24 Stunden hat nicht sehr viel mit fundamentalen Gründen zu tun, sondern wurde in erster Linie durch technische Faktoren im volumenarmen Sommerhandel ausgelöst." Der übergeordnete Trend für den Dax zeigt dem Experten zufolge weiter nach unten.



An der Wall Street überschatten die ab heute geltenden Strafzölle den Handel. Selbst starke Jobdaten konnten die Börsianer am Freitag nicht überzeugen. Unterstützung für die Börsen lieferten starke US-Jobdaten. In der US-Wirtschaft wurden im Juni mit 213.000 Stellen überraschend viele Jobs geschaffen. Dominierend bei den Anlegern blieb der Handelsstreit. Kurz nachdem US-Zölle auf chinesische Warenimporte im Volumen von 34 Milliarden Dollar erhoben wurden, begann China mit Vergeltungsmaßnahmen im gleichen Umfang. Der amerikanische Leitindex Dow Jones notiert zur Stunde mit 0,5 Prozent im Plus bei 24.483,47 Punkten.


Auf Unternehmensseite standen heute vor allem die Papiere der Deutschen Bank im Fokus der Anleger. Beim größten heimischen Geldhaus sorgte ein Bericht der "Wirtschaftswoche" über "Gedankenspiele" für einen Einstieg der US-Investmentbank JPMorgan für Kursfantasie. Die auf rekordtief notierende Aktie mit mehr als 2,7 Prozent an der DAX-Spitze. JP Morgan dementierte am Nachmittag die Gerüchte.

Die Papiere des Industrie- und Stahlkonzerns Thyssenkrupp verteuerten sich nach der Zustimmung des Aufsichtsrats zum überraschenden Abschied von Chef Heinrich Hiesinger um zeitweise mehr als zwei Prozent.

Die Bayer-Aktie mit 1,1 Prozent im Minus lag zum Börsenschluss am DAX-Ende.

Weitere Links:


Bildquelle: Lisi Niesner/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Bayer 92,05 -0,32% Bayer
CMC Markets PLC 2,17 -2,03% CMC Markets PLC
Deutsche Bank AG 10,26 -0,54% Deutsche Bank AG
JPMorgan Chase & Co. 94,21 -1,89% JPMorgan Chase & Co.
thyssenkrupp AG 21,85 -3,06% thyssenkrupp AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.561,42
-0,98%
Dow Jones 25.058,12
-0,03%
pagehit