DOW-CHARTANALYSE

Dow Jones: Achtung, Absturz in Sicht

Dow Jones: Achtung, Absturz in Sicht

WKN: 885836 ISIN: US6174464486 Morgan Stanley

38,89 EUR
-1,22 EUR -3,04 %
23.10.2018 - 08:20
12.10.2018 14:04:39

Der Dow Jones Industrial Index hat die seit Frühjahr vergleichsweise ruhige Börsenphase hinter sich gelassen. Übergangslos ist der Markt in einen der seltenen Zustände mit kritisch hoher Volatilität gesprungen. Doch ganz ohne Vorwarnung geschah das nicht: Schon das Ausbleiben der Käufer in der Vorwoche zu neuen Höchstkursen war ein klares Warnsignal.





Die aktuellen Verkäufe haben den Index bereits direkt an die mittelfristig entscheidende 25.000er-Marke fallen lassen. Hier ist eine Stabilisierung zu erwarten, da der Markt nun im Bereich seines 200-Tage-Durchschnitts notiert (violett), der zuletzt immer wieder starke Nachfrage auslöste. Dazu kommt der seit 2017 bestehende Aufwärtstrend, der einen ähnlichen Effekt hat. Zumindest für eine kleine Erholung zurück in Richtung 25.400/25.800 sollte das hier zu erwartende Kaufinteresse reichen (gelb).



Für eine bald startende Bärenmarktrally spricht auch das Ausmaß der jüngsten Verluste: Der Dow hat sich dadurch um rund fünf Prozent von seinem Monatsdurchschnittskurs nach unten abgesetzt. Vergleichbare Übertreibungen nach unten führten in der Vergangenheit regelmäßig zu einer Gegenbewegung zurück nach oben, erkennbar am blauen Indikator unter dem zweiten Chart (grüne Zone). Nur im Jahr 2015 stürzte der Markt einmal sogar doppelt so weit unter sein Monatsmittel.



Doch ob es für mehr als ein kurzes Aufbäumen des Index zurück nach oben reicht, ist fraglich. Denn die Aktienmärkte sind seit Jahrzehnten zur immer gleichen Entwicklung verdammt: Eine langfristige Aufwärtswelle beginnt in der Regel mit einem steilen Start, oft ist dieser eine Erholung vom letzten Einbruch (A) . Es folgt ein stabiler und moderater Aufwärtstrend, die Kurse "pendeln sich ein" (B). Den Schluss bildet eine Übertreibungsphase(C), in welcher der Markt nach oben aus dem Aufwärtstrend ausbricht, beschleunigt und dann abstürzt.

Alleine die Parallelen der Entwicklung von 2009 bis heute im Vergleich zum Zeitraum 2003 bis 2008 sind in dieser Hinsicht bemerkenswert. Anleger sollten dieses Gesamtbild immer im Hinterkopf behalten und neue Long-Positionen bestenfalls mit einer sehr kurzfristigen Perspektive eingehen.

Unterstützungen und Widerstände



Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 2 26.200 horizontal mittel
Widerstand 1 25.400/25.800 horizontal mittel
Unterstützung 1 25.000/25.150 Aufwärtstrend/GD200 stark
Unterstützung 2 23.340 horizontal mittel


Trading-Ideen



Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Bull Produktvorstellung Turbo Bear
WKN MF5DQS WKN MF31UC
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit unbeschränkt Laufzeit unbeschränkt
Basispreis 23.568 Basispreis 29.275
Knock-Out-Schwelle wie Basispreis Knock-Out-Schwelle wie Basispreis
Hebel 9,2 Hebel 9,9
Kurs in EUR 25,20 Kurs in EUR 25,42

Weitere Links:


Bildquelle: Brendan McDermid-Reuters, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 38,89 -3,04% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25.317,41
-0,50%
pagehit