DAX 15.490 -1,0%  MDAX 35.293 -0,7%  Dow 34.585 -0,5%  Nasdaq 15.333 -1,2%  Gold 1.754 0,1%  TecDAX 3.883 -0,5%  EStoxx50 4.131 -0,9%  Nikkei 30.500 0,6%  Dollar 1,1737 -0,3%  Öl 75,5 -0,2% 
DOW JONES-CHARTANALYSE

Dow Jones-Chartanalyse: Die Zeit läuft langsam ab

Dow Jones-Chartanalyse: Die Zeit läuft langsam ab
30.07.2021 15:48:00

Bereits seit einigen Tagen pendelt der Dow Jones Industrial Index in einer ungewöhnlich engen Handelsspanne. Doch die Pattsituation wird wahrscheinlich nicht mehr lange andauern und von einer schwankungsintensiveren Phase abgelöst. Von Franz-Georg Wenner




Als Anleger muss man derzeit schon die Lupe bemühen, um Veränderungen beim Dow zu erkennen. In dieser Woche umfasste die Handelsspanne nur knapp 300 Punkte oder rund 0,8 Prozent. Nicht selten legt der Markt diese Wegstrecke innerhalb eines Tages zurück. Die Erfahrung zeigt aber: Je enger und länger die Kurse auf der Stelle treten, desto stärker ist der anschließende Impuls. Es lohnt sich daher, die wichtigsten Handelsmarken beim Dow im Blick zu behalten.

Auf der Oberseite ist die Demarkationslinie klar definiert: Kurse über 35.100 locken bisher nicht ausreichend neue Käufer an, wie auch der gestrige Tag exemplarisch zeigte. Kurzzeitig kletterte der Dow zwar mit 35.172 auf Rekord, bis zur Schlussglocke konnte das Niveau aber nicht gehalten werden. Hingegen würde ein Wochenschluss oberhalb von 35.200 die Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch deutlich erhöhen. Der Prognosekorridor (grau) liefert dann das nächste Ziel bei 35.600/35.900.



Nicht ganz so klar sind die Wendezonen auf der Südseite definiert. In dieser Woche kauften Anleger mehrfach bei 34.900. Gut 100 Punkte tiefer verläuft mit dem Monatsmittelwert (blaue Linie) ein stak beachteter Signalgeber, der in den jüngeren Vergangenheit nur selten per Tagesschluss unterboten wurde. Erst wenn auch hier eine Wende ausbleibt, rückt perspektivisch die untere Zone der Seitwärtsspanne um 33.300/33.500 auf die Agenda.

Trading-Idee: Anleger können Long-Teilpositionen wie beispielsweise die WKN MA4X1M weiter halten. Das Papier verstärkt Kursgewinne des Index momentan um etwa den Faktor sieben, und ermöglicht selbst bei einem kleineren Anstieg bereits einen prozentual zweistelligen Ertrag. Wer sich dagegen vor Verlusten absichern will, greift zu Bear-Scheinen wie der WKN MA6FXC, die ein Minus des Dow in Gewinne verwandeln



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 36.500,00 mittel
Oberes Ziel 1 35.100,00 mittel
Unteres Ziel 1 33.300,00 mittel
Unteres Ziel 2 33.200,00 mittel


Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MA4X1M WKN MA6FXC
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit endlos
Basispreis 30.135,14 Basispreis 37.921,30
Knock-Out-Schwelle 30.135,14 Knock-Out-Schwelle 37.921,30
Hebel 7,00 Hebel 11,00
Kurs in EUR 41,00 Kurs in EUR 24,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MA4X1M, MA6FXC. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Aktien in diesem Artikel

Dow Inc 49,13 -3,40% Dow Inc
Morgan Stanley 87,55 0,56% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 34.584,88 -0,48%
pagehit