DAX 15.507 1,0%  MDAX 35.206 0,6%  Dow 34.258 1,0%  Nasdaq 15.177 1,0%  Gold 1.762 -0,3%  TecDAX 3.896 -0,3%  EStoxx50 4.150 1,3%  Nikkei 29.639 -0,7%  Dollar 1,1692 -0,3%  Öl 76,2 0,5% 
DOW JONES-CHARTANALYSE

Dow Jones-Chartanalyse: Gespanntes Warten

Dow Jones-Chartanalyse: Gespanntes Warten
29.07.2021 15:29:53

Nach wie vor befindet sich der Dow Jones Industrial Index in einer aussichtsreichen Ausgangslage und könnte noch in dieser Woche die Konsolidierung beenden. Voraussetzung dafür ist aber eine deutlich zunehmende Kaufbereitschaft. Von Franz-Georg Wenner



Wie bereits bei den vorherigen Terminen haben auch die gestrigen Äußerungen der amerikanischen Notenbank den Dow kalt gelassen. Fast den gesamten Handel über pendelte der Index im roten Bereich und schloss nur knapp über dem Tagestief. Lässt man die vergangenen Tage Revue passieren, so fällt auf, dass die Nachfrage erneut im Bereich der alten Rekordmarke um 35.100 spürbar nachlässt. Solange die Kräfteverhältnisse am Markt so bleiben, liegt auch die obere Preiszone des Schwankungskorridors bei 35.500/35.900 außer Reichweite. Zumindest das Handelsvolumen ist in den vergangenen beiden Tagen wieder leicht gestiegen. Die erhöhten Umsätze könnten eine bevorstehende, etwas schwungvollere Phase einläuten.



Auf der anderen Seite können die Optimisten als Erfolg verbuchen, dass sich der Markt bereits seit einigen Tagen auf erhöhtem Niveau behauptet und es nicht zu stärkeren Gewinnmitnahmen kam. Allerdings kann sich dies schnell ändern, der August und September zählen zu den schwächsten Börsenmonaten im Jahresverlauf. Eine erste Frühwarnfunktion kommt dem Preisniveau um 34.750 zu: An der Schwelle waren zuletzt größere Umsätze zu sehen, zudem verläuft hier der Monatsdurchschnitt (blaue Linie). Kleinere Rücksetzer stoppten in den zurückliegenden Wochen sehr häufig am Mittelwert.





Trading-Idee: Anleger können Long-Teilpositionen wie beispielsweise die WKN MA4X1M weiter halten. Das Papier verstärkt Kursgewinne des Index momentan um etwa den Faktor sieben, und ermöglicht selbst bei einem kleineren Anstieg bereits einen prozentual zweistelligen Ertrag. Wer sich dagegen vor Verlusten absichern will, greift zu Bear-Scheinen wie der WKN MA6FXC, die ein Minus des Dow in Gewinne verwandeln.


Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 36.500,00 mittel
Oberes Ziel 1 35.100,00 mittel
Unteres Ziel 1 33.300,00 mittel
Unteres Ziel 2 33.200,00 mittel


Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MA4X1M WKN MA6FXC
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit endlos
Basispreis 30.134,26 Basispreis 37.922,30
Knock-Out-Schwelle 30.134,26 Knock-Out-Schwelle 37.922,30
Hebel 7,00 Hebel 12,00
Kurs in EUR 42,00 Kurs in EUR 24,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MA4X1M, MA6FXC. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Aktien in diesem Artikel

Dow Inc 48,49 0,73% Dow Inc
Morgan Stanley 87,37 1,91% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 34.258,32 1,00%
pagehit