DOW JONES-CHARTANALYSE

Dow Jones-Chartanalyse: Trendbruch noch kein Drama

Dow Jones-Chartanalyse: Trendbruch noch kein Drama
29.04.2021 15:30:00

Ähnlich wie der DAX hat auch der Dow Jones Industrial Index zuletzt spürbar an Dynamik verloren und zeigt Ermüdungserscheinungen. Mit Beginn der nun bevorstehenden saisonal eher ungünstigen Jahreszeit sollten Anleger nicht mehr zu große Erwartungen an eine Fortsetzung der Rally haben. Von Franz-Georg Wenner



Selbst die gestrige Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank brachte den Dow nicht aus der Ruhe. Ebenfalls kein klares Muster liefert eine Auswertung der Kursreaktionen auf die zurückliegenden Zinsentscheidungen (vertikale Markierungen). Im Januar und März neigte der Index kurzzeitig zur Schwäche, während der Dezember-Termin verpuffte. Vorerst geben somit noch andere Faktoren die Richtung vor.



Inzwischen hat die anhaltende Lethargie erste Folgen auf der Mikroebene. Der Index kann die Anstiegsgeschwindigkeit der Vorwochen nicht mehr halten und ist aus seinem kurzfristigen Aufwärtskanal (grün) gerutscht. Anleger sollten das Signal aber nicht überbewerten. Erst wenn der Markt auch unter die breite und zuletzt mehrfach bewährte Nachkaufregion sowie den Monatsmittelwert (blaue Linie) zwischen 33.300 bis 33.600 fällt, trüben sich die kurzfristigen Perspektiven deutlicher ein. Auf der Oberseite merken sich kurzfristige Trader als erste Zielzone die jüngsten Hochs um 34.200 vor.





Erweitert man die Perspektive, sehen die Aussichten nicht attraktiver aus. Zweifellos läuft der Dow weiterhin in einer intakten Aufwärtsbewegung, wie die Serie steigender Hoch- und Tiefpunkte zeigt. Eine daraus abgeleitete obere Trendlinie limitiert allerdings das Potenzial auf etwa 34.500. Kurse darüber hinaus sind zwar denkbar, aber in den meist durchwachsenen Sommerwochen eher unwahrscheinlich. Auf der anderen Seite gilt: Selbst eine Korrektur bis an die untere Zone um 32.000 würde das positive Bild noch nicht beschädigen.

Trading-Idee: Für risikobereite Anleger sind Zertifikate wie z.B. die WKN MA3F7N eine Option, um von einem Anstieg des Dow zu profitieren. Sie hebeln Schwankungen des Index aktuell etwa um den Faktor sechs.


Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 35.000,00 schwach
Oberes Ziel 1 34.600,00 schwach
Unteres Ziel 1 33.550,00 schwach
Unteres Ziel 2 33.300,00 mittel


Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MA3F7N WKN MA57FW
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit endlos
Basispreis 28.048,27 Basispreis 37.324,38
Knock-Out-Schwelle 28.048,27 Knock-Out-Schwelle 37.324,38
Hebel 5,00 Hebel 9,00
Kurs in EUR 48,00 Kurs in EUR 28,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MA3F7N, MA57FW. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Aktien in diesem Artikel

Dow Inc 57,08 1,53% Dow Inc
Morgan Stanley 70,50 2,81% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 34.382,13 1,06%
pagehit