DOW JONES-CHARTANALYSE

Dow Jones Industrial: Chance auf eine kleine Erholung

Dow Jones Industrial: Chance auf eine kleine Erholung
20.06.2018 17:30:00

Der Dow Jones Industrial verlor am Dienstag bis zu 1,6 Prozent an Wert. Dabei wurde eine wichtige Unterstützung markiert. Hier kam es im Tagesverlauf zu einer Erholung, aus der durchaus mehr erwachsen könnte. Doch Widerstände versperren die Rückkehr nach oben. Auf was Anleger achten müssen und wo bedeutsame Kursmarken liegen. Von Manfred Ries

Pfeile: BKK Dow-Chartanalyse





Der Dienstag begann schlecht für den Dow Jones Industrial - und mit einem Gap (Kurslücke) nach unten. Eine Kurslücke liegt dann vor, wenn die aktuelle Eröffnungsnotiz und die Schlussnotierung der vorhergehenden Handelsperiode relativ weit auseinander liegen (blau markiert im obigen 30-Minutenchart). Rückblick: Gestern gab der Dow Jones in der ersten Handelsstunde bis auf 24.568 Punkte nach; das entspricht einem Minus von 1,6 Prozent gegenüber der Schlussnotiz vom Montag. Im Tagesverlauf konnte sich der Index um 24.700 Zähler stabilisieren. Dass sich um 24.570 Punkte herum Käufer fanden, kommt nicht von ungefähr: Dieser horizontale Kursbereich hat sich bereits im Vormonat als solide Unterstützung behauptet; nachfolgender Tageschart zeugt noch heute davon.

Für den Mittwoch erwarten Händler einen festeren Dow Jones mit einem Indexstand um 24.830 Zählern (+0,5%). Und das macht den Dow Jones Industrial derzeit, aus charttechnischer Sicht, so spannend: Denn mit der einsetzenden Erholung vom Dienstag hat sich eine Hammer-Formation ausgebildet, die positiv zu bewerten ist (grüner Pfeil im Tageschart). Diese Formation ist dadurch gekennzeichnet, dass nach einer Phase fallender Notierungen eine Handelssitzung stattfindet, in dessen Verlauf neue Tiefstkurse markiert werden mit einer anschließend starken Gegenbewegung nach oben. Die Folge: Ein Candle (Kerze) mit kleinem Kerzenkörper und einem langen unteren Docht. Das bestätigt die wichtige Bedeutung der 24.570er-Linie als tragfähige Unterstützung.





Dass am Dienstag die 21-Tagelinie nach unten durchbrochen wurde, bleibt jedoch kritisch zu bewerten. Kurzfristig heißt es also weiterhin: Aufpassen. In unserer gestrigen Analyse wurde ein Kursrückschlag bis auf 24.600 in Aussicht gestellt. Diese Marke wurde am Dienstag im Tagesverlauf tatsächlich erreicht und damit auch eine Unterstützung, auf die Anleger jetzt bauen. Langfristig überzeugt der Dow Jones Industrial ohnehin auf der Long-Seite, solange die übergeordnete Unterstützung bei 24.227 Punkten (200-Tagelinie) hält - siehe Wochenchart. Ein Ausbruch über die Marke von 25.449 wäre hingegen als klares Kaufsignal zu bewerten mit einem nachfolgenden Kursziel um 26.617; dort lag das bisherige Allzeithoch, wie im nachfolgenden Monatschart deutlich zu erkennen:





Der Dow Jones Industrial könnte am Mittwoch zu einer kleinen Erholung ansetzen. Diese sollte zumindest bis an die 25.000er-Marke führen. Damit wäre dann auch die Kurslücke vom Dienstag geschlossen. Andererseits: Würde das Dienstag-Tief von 24.568 Zählern nach unten durchbrochen werden, so dürften sich weitere Kursverluste einstellen. Der Dow Jones Industrial bleibt damit (vorerst) ein Revier für (Day-) Trader. Langfristige Investoren warten auf einen Ausbruch über die 25.403er-Linie. Nachfolgende Tabelle zeigt entsprechende Hebelpapiere für eine Long- / Short-Strategie.

Unterstützungen und Widerstände



Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 2 26.616 horizontal/Rekordhoch mittel
Widerstand 1 25.403 horizontal mittel
Unterstützung 1 24.000/24.214 horizontal / 200-Tage-Linie stark
Unterstützung 2 23.340/23.500 horizontal mittel


Trading-Ideen



Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Bull Produktvorstellung Turbo Bear
WKN MF31XD WKN MF31V1
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit unbeschränkt Laufzeit unbeschränkt
Basispreis 21.925,97 Basispreis 27.020,94
Knock-Out-Schwelle wie Basispreis Knock-Out-Schwelle wie Basispreis
Hebel 8,8 Hebel 10,3
Kurs in EUR 25,21 Kurs in EUR 19,61


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann mit Studium der Volkswirtschaftslehre. Über viele Jahre arbeitete er in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht.

www.index-radar.de

Weitere Links:


Bildquelle: Brendan McDermid-Reuters, BO, BO, BO

Aktien in diesem Artikel

Gap Inc. 25,98 -0,80% Gap Inc.
Morgan Stanley 42,56 -1,75% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25.058,12
-0,03%
pagehit