DOW-CHARTANALYSE

Dow Jones Industrial: Konsolidierung dauert an

Dow Jones Industrial: Konsolidierung dauert an

WKN: 885836 ISIN: US6174464486 Morgan Stanley

42,07 EUR
0,16 EUR 0,38 %
16.08.2018 - 12:00
09.08.2018 14:00:00

Am Mittwoch setzte beim Dow Jones Industrial die erwartete Konsolidierung ein. Diese sollte sich auch am Donnerstag fortsetzen, darauf deuten die ersten Indikationen hin. Doch langfristig betrachtet stimmt das Chartbild weiterhin positiv. Was Anleger am Donnerstag wissen müssen, wann und wo die Konsolidierung endet, welche Strategie jetzt überzeugt. Von Manfred Ries




Der Donnerstag könnte an den US-Börsen so verlaufen, wie der Mittwoch: träge. Zur Wochenmitte hin zeigte sich der Dow Jones Industrial mit einem Minus von 32 Pünktchen (-12%) wenig verändert. Dieser lethargisch verlaufende Mittwoch kam für Leser nicht überraschend, hatten wir in unserer gestrigen Analyse doch auf die leicht negative Kerze im Tageschart (roter Pfeil im obigen Chart) hingewiesen. Nun gilt es, dass sich die Notierungen oberhalb der 25.600er-Linie etablieren. Der Schlussstand vom Mittwoch lag mit 25.584 Zählern knapp unterhalb davon.

Die entscheidenden Schlüsselmarken liegen jetzt - im kurzfristigen (Trading)Bereich - bei 25.500 Zählern (Unterstützung) und 25.693 Punkte (Widerstand). Im mittelfristigen Zeitfenster gilt die 25.800er-Linie als Widerstand: Diese Marke stellt die Höchstkurse vom vergangenen Februar dar. Eine weitaus kräftigere Hürde wartet bei 26.617 Zählern; dem bisherigen Allzeithoch. Käme es dort zu einem Break out nach oben, so wäre dies als starkes Kaufsignal zu werten.



Für den Donnerstag erwarten Händler zum Handelsstart hin einen kaum veränderten Dow Jones Industrial: Die ersten Schätzungen liegen um 25.574 Punkte. Die positiven Vorgaben im langfristigen Zeitfenster lassen aber weiterhin gut gelaunt nach vorne blicken: Sowohl die 200- als auch die 21-Tagelinie verlaufen nach oben gerichtet. Die derzeitige Konsolidierung ist bei einem Dow-Jones-Stand oberhalb von 25.693 Zählern als vorerst abgehakt zu betrachten. Durch seine Unterstützungen (siehe nachfolgende Tabelle) erscheint der Dow Jones Industrial derzeit relativ solide gegenüber etwaigen Korrekturen abgesichert.



Unsere Strategie für die kommenden Handelstage: Anleger, die bereits im Dow Jones Industrial engagiert sind, passen ihren Stopp-Losskurs nach oben an (etwa knapp unterhalb von 25.000 oder 25.200 Punkte liegend). Neuinvestments sollten zurückgestellt werden, bis das Tageshoch vom Dienstag (25.693 Punkte) durchstoßen wird. Unsere nachfolgenden Kursziele lägen dann im Bereich um 25.800. Ein Break down unter die 21-Tagelinie (25.257) wäre kritisch zu beäugen und ein Fall für ein Short-Derivat. Interessante Trading-Anregungen für eine Long- / Short-Ausrichtung finden sich auf der nachfolgenden Seite.

Unterstützungen und Widerstände



Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 2 26.616 Rekordhoch sehr stark
Widerstand 1 25.700 / 25800 Prognosekorridor mittel
Unterstützung 1 25.256 / 24.655 21-Tagelinie / 200-Tagelinie / horizontal stark
Unterstützung 2 24.000 horizontal mittel


Trading-Ideen



Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Bull Produktvorstellung Turbo Bear
WKN MF31XD WKN MF31V1
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit unbeschränkt Laufzeit unbeschränkt
Basispreis 21.978,73 Basispreis 27.002,64
Knock-Out-Schwelle wie Basispreis Knock-Out-Schwelle wie Basispreis
Hebel 7,1 Hebel 16,9
Kurs in EUR 31,40 Kurs in EUR 12,73

Weitere Links:


Bildquelle: Brendan McDermid-Reuters, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 42,07 0,38% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25.571,00
1,62%
pagehit