DOW JONES-CHARTANALYSE

Dow Jones Industrial: Mit Lethargie ins Wochenende

Dow Jones Industrial: Mit Lethargie ins Wochenende

WKN: 885836 ISIN: US6174464486 Morgan Stanley

42,56 EUR
-0,76 EUR -1,75 %
20.07.2018 - 08:20
06.07.2018 14:00:00

Zu Wochenschluss hin dürfte der Dow Jones Industrial keine großen Sprünge mehr vollziehen: Die ersten Indikationen lassen einen geruhsamen Handelsstart erwarten. Der Index ist ein Tummelplatz für Day Trader. Längerfristig betrachtet ist der positive Trend zwar (noch) intakt, steht aber auf der Kippe. Zudem versperren zahlreiche Widerstände den Weg nach oben. Von Manfred Ries





Der US-Leitindex wird zu Wochenschluss hin bei einem Indexstand um 24.350 Punkte gesehen. Dies wäre ein leichtes Minus von zehn Pünktchen. Die Lethargie der vergangenen Tage dürfte damit andauern. Wie unentschlossen die Marktteilnehmer derzeit sind, zeigt ein Blick auf den obigen 30-Minutenchart. Dabei spiegelt jeder Balken die Bewegung des Dow Jones Industrial innerhalb von 30 Handelsminuten wider. Der gelb schraffierte Bereich betrifft den Donnerstag. Gut zu erkennen: Die anfängliche Indexschwäche am Donnerstagmorgen, die sich im Tagesverlauf in Kaufgelüste wandelte.

Wie erwartet, hat der Index am Donnerstag höher geschlossen, wenn auch nur mit einem bescheidenen Zuwachs; der Tageschart zeugt davon. Auch von der Unterstützung um 23.200 Punkten, die am Donnerstag getestet wurde und sich einmal mehr behauptet hat: In diesem Bereich zeigen sich Anleger gewillt, zu kaufen. Andererseits zeugen die vergangenen Tageskerzen von großem Abgabedruck oberhalb von 24.400 Zählern. Dieser Widerstand wird durch den Verlauf der 200-Tagelinie (rosa Kurve) bei aktuell 24.354 Punkten verstärkt.



Es ist und bleibt weiterhin eine Patt-Situation zwischen Bullen (Optimisten) und den Bären (Pessimisten). Eine potenzielle Aufwärtsphase wäre von zahlreichen Widerständen begleitet. Was das längerfristige Chartbild anbelangt, so überzeugt der Dow Jones Industrial aber auch heute noch auf der Long-Seite: Die Notierungen bewegen sich seit Anfang 2016 innerhalb eines intakten Aufwärtstrendkanals gen Norden, wobei aktuell die 24.421er-Marke die untere Begrenzung des Trendkanals bildet. Doch dieser langfristige Aufwärtstrend steht derzeit zur Debatte.



Längerfristig orientierte Anleger warten einen Ausbruch über die Marke von 25.449 Punkte ab; dies wäre ein Kaufsignal mit einem nachfolgenden Kursziel von 26.617 Zählern (Allzeithoch). Bei einem Dow-Stand unterhalb von 24.000 Punkten drohen nachhaltige Verluste. Eine längerfristige Unterstützung verspricht jedoch die 23.243er-Linie - siehe Wochenchart oben. Der US-Markt zeigt sich damit einmal mehr als Tummelplatz für (Day)Trader. Strategie: Stop-Losskurse bestehender Long-Investments nach oben hin anpassen. Auf der kommenden Seite stellen wir Trading-Ideen für eine Long- / Short-Strategie vor.

Unterstützungen und Widerstände



Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 2 25.402 / 26.616 horizontal/Rekordhoch mittel / sehr stark
Widerstand 1 24.722 21-Tagelinie stark
Unterstützung 1 24.000 horizontal stark
Unterstützung 2 23.340 / 23.500 horizontal mittel


Trading-Ideen



Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Bull Produktvorstellung Turbo Bear
WKN MF31XD WKN MF31V1
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit unbeschränkt Laufzeit unbeschränkt
Basispreis 21.946,27 Basispreis 27.019,97
Knock-Out-Schwelle wie Basispreis Knock-Out-Schwelle wie Basispreis
Hebel 9,9 Hebel 9,0
Kurs in EUR 20,68 Kurs in EUR 23,41

Weitere Links:


Bildquelle: Brendan McDermid-Reuters, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 42,56 -1,75% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25.058,12
-0,03%
pagehit