DOW JONES-CHARTANALYSE

Dow Jones Industrial: Warten auf den Ausbruch

Dow Jones Industrial: Warten auf den Ausbruch

WKN: 885836 ISIN: US6174464486 Morgan Stanley

41,71 EUR
-0,50 EUR -1,18 %
14.08.2018 - 16:03
12.07.2018 14:00:00

Der Dow Jones Industrial wird am Donnerstag bei 24.842 Punkte (+0,6%) gesehen. Damit versucht der Index die Verluste des Vortages auszugleichen. Die 25.000er-Marke bleibt weiterhin ein harter Widerstand; der Index hat sich zwischenzeitlich heiß gelaufen. Auf was Anleger nun achten müssen; welche Strategie jetzt überzeugt. Von Manfred Ries







Der Dow Jones Industrial wird am Donnerstag gut behauptet erwartet: Händler sehen den US-Leitindex zur Wochenmitte hin bei 24.840 Punkten und damit rund 140 Zähler (0,6%) oberhalb der Schlussnotierung vom Mittwoch (24.700 Punkte). Wie erwartet, haben die US-Blue Chips zur Wochenmitte hin eine Verschnaufpause eingelegt. Damit hat sich die überkaufte Marktsituation der vergangenen Handelstage abgebaut - siehe Graf unterhalb des Tagescharts. Diese Kurve stellt den prozentualen Abstand zwischen 21-Tagelinie und aktueller Notierung dar.

Auf der Oberseite ist die 25.000er-Marke im Auge zu behalten. Dieses Preisniveau ist für Anleger Grund genug, um Kasse zu machen. Auf diese Gefahr haben wir bereits in unserer Analyse vom Mittwoch hingewiesen; im Stundenchart notierte der Dow Jones im oberen Bereich seines Preiskorridors (grün schraffiert). Der langfristig positive Trend beim US-Leitindex bleibt intakt. Und heutige Notierungen um 24.854 lägen noch immer weit oberhalb der 200-Tagelinie (rosa Kurve).





Langfristig betrachtet zeigt der Trend ohnehin nach oben, wie in der Chartanalyse vom Dienstag dargestellt. Zur Erinnerung: Der Grundstein für einen weiteren Kursauftrieb wurde in der Vorwoche gelegt, als der Index den Sprung über seine 200-Tagelinie vollzog und damit ein Kaufsignal generieren konnte. Die zuletzt kräftigen Kursgewinne der vergangenen Handelstage unterstreichen zudem die positive Grundstimmung bei den Anlegern im Hinblick auf die US Blue Chips. Auf der Oberseite bleibt damit die 25.000er-Marke eine entscheidende Hürde, während die nächste größere Unterstützung im Bereich der 200-Tagelnie (rosa Kurve) verläuft; also um 24.400 Zählern.





Anleger, die bereits auf der Long-Seite positioniert sind, ziehen jetzt ihren Stopp-Losskurs nach oben. Ein Ausbruch über 25.000 Punkte wäre ein weiteres Kaufsignal. Vorsichtig agierende Anleger sind jedoch gut beraten, einen Break out über die Marke von 25.449 abzuwarten: Dies brächte ein Kurspotenzial bis an das bisherige Allzeithoch bei 26.617 Zählern mit sich. Auf der kommenden Seite stellen wir Trading-Ideen für eine Long- / Short-Strategie vor.

Unterstützungen und Widerstände



Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 2 25.402 / 26.616 horizontal/Rekordhoch mittel / sehr stark
Widerstand 1 24.859 / 25.000 horizontal mittel
Unterstützung 1 24.400 200-Tagelinie stark
Unterstützung 2 24.000 / 23.243 horizontal mittel


Trading-Ideen



Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Bull Produktvorstellung Turbo Bear
WKN MF31XD WKN MF31V1
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit unbeschränkt Laufzeit unbeschränkt
Basispreis 21.954,73 Basispreis 27.020,83
Knock-Out-Schwelle wie Basispreis Knock-Out-Schwelle wie Basispreis
Hebel 8,4 Hebel 11,11
Kurs in EUR 25,20 Kurs in EUR 18,98


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann mit Studium der Volkswirtschaftslehre. Über viele Jahre arbeitete er in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht.

www.index-radar.de

Weitere Links:


Bildquelle: Carlo Allegri/Reuters, BO, BO, BO

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 41,71 -1,18% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 25.297,71
0,44%
pagehit