US-MARKTERÖFFNUNG

Wall Street: US-Börsen nach Trump-Treffen mit Firmen-Managern unverändert

Wall Street: US-Börsen nach Trump-Treffen mit Firmen-Managern unverändert
23.01.2017 16:16:54

US-Anleger haben sich am Montag zurückgehalten. Die Zuversicht nach der Wahl von Donald Trump bröckelte am ersten vollen Handelstag nach seiner Amtseinführung. Statt dessen setzte Furcht vor einer protektionistischen Handelspolitik ein. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete nahezu unverändert bei 19.823 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 pendelte um seinen Schlusskurs vom Freitag bei 2271 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte leicht um 0,1 Prozent auf 5564 Stellen zu.



Trump versprach am Montag nach einem Treffen mit hochrangigen Unternehmensmanagern Vorteile für Firmen, die in den USA produzierten. Mit Steuersenkungen und einem drastischen Abbau von Vorschriften will er die heimische Industrie stärken.



Nach Informationen des Senders NBC wollte Trump noch am Montag Erlasse über Neuverhandlungen des nordamerikanischen Freihandelsabkommens Nafta und zur Ankündung des Abkommens über die Transpazifische Partnerschaft (TPP) unterzeichnen.

Aktien von McDonald's fielen 1,8 Prozent. Die weltgrößte Schnellimbisskette machte im vierten Quartal erneut weniger Umsatz.

rtr

pagehit