TRADING TIPP

Bayer-Aktie: Schöne Stabilisierungsgewinne in Sicht

Bayer-Aktie: Schöne Stabilisierungsgewinne in Sicht

WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Bayer

67,15 EUR
1,00 EUR 1,51 %
21.08.2019 - 19:27
06.08.2019 07:00:01

Die Bayer-Aktie lotet weiter einen Boden aus und kommt dabei gut voran. Manche Analysten sehen bereits wieder Kursziele über 100 Euro. Bei unserem Investment stellt sich ein 38-Prozent-Gewinn ein, wenn das aktuelle Niveau zumindest knapp behauptet wird. Von Stefan Mayriedl



Inmitten des Monsanto-Desasters scheint die Aktie von Bayer nunmehr einen nachhaltigen Boden ausbilden zu können. Das Tief im 52er-Bereich war übrigens durch die langfristige Fibonacci-Analyse gestützt, denn dort waren logarithmisch betrachtet genau 38,2 Prozent der langen Aufwärtsbewegung wieder korrigiert, welche den Wert vom März 2003 bis März 2015 von knapp zehn auf über 146 Euro nach oben brachte.

An der Börse muss sich noch die Erkenntnis durchsetzen, dass Bayer jetzt die globale Nummer Eins in einem Markt mit sehr guten Zukunftsaussichten ist, dem Saatgut- und Pflanzenschutzgeschäft. Noch dominieren die Prozessrisiken, wobei es letztlich auf einen Vergleich hinauslaufen könnte. Auch das dafür dringend benötigte Geld könnte demnächst in die Kasse kommen, denn die Portfoliobereinigung schreitet voran und aktuell soll es die Sparte Animal Health sein, für die Private-Equitiy-Firmen Schlange stehen. Bis zu acht Milliarden Euro könnten eingenommen werden.

Die jüngst veröffentlichten Kursziele der Analysten lagen zumeist mehr oder weniger deutlich über dem aktuellen Niveau. Niedriger als 52 Euro ging es nie, dafür fünfmal auf mindestens 90 Euro und in der Spitze sogar auf 123 Euro (Baader), was ein guter Verdoppler wäre. Bei unserer Investmentidee geben wir uns bereits mit einem Plus von 39Prozent zufrieden. Der große Vorteil: dieses soll bereits bis Weihnachten eingefahren werden und dafür reicht es aus, dass sich die Bayer-Aktie in dieser Zeit knapp behauptet.

Der Cap des ausgewählten Papiers PZ6XNT liegt bei 58,00 Euro und damit gut einen Euro unter dem aktuellen Niveau. Angesichts einer Basis bei 48,00 Euro liegt der Break-even der Position bei 55,26 Euro. Es bietet sich an, den ersten Stop loss bei 4,25 Euro und damit noch einmal etwa 50 Cent unter dem bisherigen Tief des Scheins zu platzieren. Dann kann man im weiteren Verlauf Zeitwertzuwächse einpreisen und den Stoppkurs um wöchentlich zehn Cent anheben.

Name Bayer-Capped-Call
WKN PZ6XNT
Aktueller Kurs 7,14€ / 7,19€
Basis/Cap 48,00€ / 58,00 €
Laufzeit 20.12.19
Stoppkurs 4,25 €
Anpassung Stoppkurs +0,10 €/Woche
Zielkurs 10,00 €
Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:


Bildquelle: Wolfgang Rattay/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Bayer 67,15 1,51% Bayer

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit