INVESTMENT DES TAGES

Bijou Brigitte-Aktie: Der Boden ist erreicht, Anleger wetten auf die schnelle Wende

Bijou Brigitte-Aktie: Der Boden ist erreicht, Anleger wetten auf die schnelle Wende

WKN: 522950 ISIN: DE0005229504 Bijou Brigitte AG

43,80 EUR
1,60 EUR 3,79 %
14.06.2019 - 18:01
17.08.2015 07:23:00

Der Anbieter von Accessoires und Modeschmuck litt in den letzten Jahren unter fallenden Umsätzen und Gewinnen. Jetzt allerdings könnte operativ der Boden erreicht sein. Immerhin zieht die Konjunktur in wichtigen Absatzmärkten von Bijou Brigitte wieder an. Das Unternehmen könnte mit guten Daten überraschen. Anleger setzen darauf, dass die Aktie wie schon mehrfach in den letzten Jahren jetzt erneut von der Unterstützung bei 50 Euro nach oben dreht. Von Georg Pröbstl

Das fällt auf: War Bijou Brigitte in den letzten zwölf Monaten mit einem Minus von rund zehn Prozent eine der schwächsten Aktien auf dem Kurszettel, so zeigt sich der Titel in den letzten Tagen trotz der Talfahrt am deutschen Aktienmarkt wertstabil. Dabei blieb in diesem Jahr sogar eine oft fällige Kursabkühlung nach der Hauptversammlung, diese war bei Bijou Brigitte Anfang Juli mit folgender Dividendenzahlung von 3,0 Euro je Aktie - Rendite 5,7 Prozent -, ebenfalls aus.

Auf jeden Fall zeigt sich Bijou damit relativ stark. Zwar waren die Prognosen auf der Hauptversammlung nicht überwältigend - der Umsatz in diesem Jahr soll weiter schrumpfen und von 335,1 Millionen Euro in 2014 auf 315 bis 325 Millionen Euro zurückgehen. Und auch beim Gewinn legt der Konzern aus Hamburg den Rückwärtsgang ein. Das Ergebnis vor Steuern soll sich von 40,7 Millionen Euro auf 20 bis 30 Millionen Euro fast halbieren. Der Gewinn je Aktie dürfte dadurch von 3,34 auf geschätzt rund 2,50 Euro fallen.

Doch offensichtlich sehen Anleger beim Anbieter von Accessoires und Modeschmuck den Boden erreicht. Bijou Brigitte litt in den letzten Jahren stark unter der Konjunkturflaute in Europas Süden etwa in Spanien. Dort zeigen die Zeichen inzwischen aber wieder nach oben. Die zähe langjährige Rezession ist überwunden und die Arbeitslosenquote geht zurück. In diesem Jahr soll es in Spanien 600000 neue Jobs geben, die Arbeitslosenquote soll bis Jahresende von derzeit 23,8 auf 21,1 Prozent fallen. Im nächsten Jahr werden weitere Verbesserungen erwartet. Mehr Jobs bedeutet aber sehr wahrscheinlich auch steigende Nachfrage nach den Produkten von Bijou. Die Hanseaten könnten deshalb mit unerwartet guten Daten überraschen. Vielleicht schon zum Halbjahr. Die Präsentation der Zahlen zum zweiten Quartal ist täglich zu erwarten.

Auf Seite 2: Auch charttechnisch scheint der Boden erreicht



Seite: 1 | 2

Bildquelle: Bijou Brigitte AG

Aktien in diesem Artikel

Bijou Brigitte AG 43,80 3,79% Bijou Brigitte AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit