INVESTMENT DES TAGES

Netflix-Aktie: Kursgewinne, bis der Arzt kommt

Netflix-Aktie: Kursgewinne, bis der Arzt kommt

WKN: 552484 ISIN: US64110L1061 Netflix Inc.

284,75 EUR
-3,20 EUR -1,11 %
19.07.2019 - 19:54
06.03.2018 03:02:00

Der US-Streamingdienst Netflix ist dabei die Welt und jetzt auch den Himmel mit seinen Filmen und Diensten zu erobern. Die Partnerschaft mit dem britischen Bezahldienst Sky bringt eine noch größere Verbreitung und spült über Lizenzen Geld in die Kasse. Der Aktienkurs hat seinen Zenit noch nicht erreicht. Mutige setzten mit einem Call auf die US-Aktie. Von Petra Maier

Liken, googeln, adden und streamen sind so geläufig geworden, dass sie sogar im deutschen Duden stehen. Ob es "netflixen" auch schafft? Zumindest besteht die Chance. Der Streaming-Pionier Netflix, der für populäre Serien wie "House of Cards", "The Crown" oder "Orange is the new black" bekannt ist, schreibt weiter an seiner Erfolgsgeschichte. Die eigenen Filmproduktionen überzeugen, der Konzern gewinnt immer mehr zahlende Abonnenten. Per Ende 2017 stieg deren Zahl weltweit auf über 117 Millionen.



Der Erfolg von Netflix ist für die Konkurrenten erdrückend. Wenn man den Gegner nicht schlagen kann, dann soll man sich mit ihm verbünden, sagt ein chinesisches Sprichwort. Genau das hat der britische Bezahlsender Sky jetzt angekündigt. Die Briten starten zusammen mit Netflix eine Partnerschaft. Die Angebote der beiden Sender wird man künftig als Kombi buchen können - zunächst ist das für die Kunden in Großbritannien geplant, später soll es das Paket auch in Deutschland, Österreich und Italien geben. Zudem kommt Netflix auch als Standalone-App auf Sky-Geräte. Bereits Mitte Februar gab Netflix eine Kooperation mit OSN, einem Bezahlsender der in Nordafrika und dem Nahen Osten tätig ist, bekannt.


Damit der Stoff auch nicht ausgeht, stellt Netflix dieses Jahr acht Milliarden Dollar für die Produktion eigener Inhalte bereit. Rund 700 Serien und Filme aus den eigenen Studios hat Netflix-Chef David Wells für 2018 angekündigt. Darunter sollen auch 80 ausländische Produktionen sein. Die erste arabische Originalproduktion von Netflix steht schon fest. Unter dem Namen "Jinn", was soviel wie "Geist" bedeutet, ist eine Serie, die im Fantasy-Bereich spielt geplant. Weitere zwei Milliarden Dollar stehen im laufenden Jahr für das Marketing bereit.

Eine filmreife Leistung zeigte indes auch der Aktienkurs. Auf Sicht von einem Jahr hat sich der Kurs verdoppelt und erreichte Ende Januar die Rekordmarke von 284 Dollar. Mit der Meldung über die Kooperation der beiden Konkurrenten brach der Kurs nach oben aus. Das Kursziel der US-Investmentbank Goldman Sachs steht bei 315 Dollar. Mutige setzten mit dem endlos laufenden Knock-out-Call auf die US-Aktie. Der Call hebelt Kurszuwächse mit Faktor 5,5. Die K.o.-Schwelle liegt aktuell rund 13 Prozent unterhalb der Notierung.

Basiswert Netflix
Produkt Knock-out-Call
WKN TR2JQE
Emittent HSBC
Laufzeit endlos
Kurs des Calls 0,43 €
Basispreis variabel 241,97 $
Knock-out-Schwelle 254,07 $
Hebel 5,6
Abstand zum Knock-out 13,45%

Weitere Links:


Bildquelle: Mike Blake/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Crown Ltd. O.N. 7,87 -0,43% Crown Ltd. O.N.
Goldman Sachs 190,88 0,51% Goldman Sachs
HSBC Holdings plc 7,40 0,53% HSBC Holdings plc
Netflix Inc. 284,75 -1,11% Netflix Inc.

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit