TRADING TIPP

ThyssenKrupp: 31-Prozent-Chance zum vierten Advent - mit diesen Risiken müssen Anleger kalkulieren

ThyssenKrupp: 31-Prozent-Chance zum vierten Advent - mit diesen Risiken müssen Anleger kalkulieren

WKN: 750000 ISIN: DE0007500001 thyssenkrupp AG

13,15 EUR
0,08 EUR 0,61 %
15.11.2019 - 18:06
02.11.2019 06:45:00

Die gut unterstützte ThyssenKrupp-Aktie bietet eine gute Basis, um auf Sicht von knapp zwei Monaten einen schönen Bonus abzugreifen. So sieht die Investmentstrategie aus. Von Stefan Mayriedl

Hält sich die ThyssenKrupp-Aktie bis zum 20. Dezember, also noch gut sieben Wochen lang, über der Schwelle von 12,00 Euro. Ist das der Fall, dann gibt es beim Bonus-Cap-Zertifikat PX3JCN den Bonus von 20,00 Euro ausgezahlt.

Da das Derivat zurzeit 15,22 Euro kostet, ergibt sich ein möglicher Gewinn von 31 Prozent. Diese Chance erkauft man sich mit einem akzeptablen Aufgeld von 17 Prozent zur Aktie. Rein fundamental lauert die größte Gefahr für das Papier am 21. November, wenn die Neunmonatszahlen veröffentlicht werden. Eine Abwärtslücke könnte die Verluste unangenehm ausweiten, die man ansonsten mit einer Stop-loss-Strategie gut in den Griff bekommen kann. Dabei kann man auf eine solide charttechnische Unterstützung bauen.

Ginge es nach den Kursavancen von Mitte Oktober wieder unter die 13-Euro-Marke zurück, dient die 38-Tage-Linie bei 12,80 Euro als nächster guter Stabilisator. Notfalls muss die solide horizontale Zone um 12,10/12,15 Euro halten, so wie es seit Mitte September wiederholt der Fall war. Noch in dieser Woche wird diese von der mittelfristig bedeutenden 55-Tage-Linie verstärkt. Alles in allem bietet sich ein erster Stoppkurs bei 12,50 Euro an, welcher zudem um wöchentlich 15 Cent nach oben angepasst werden sollte.

Name ThyssenKrupp-Bonus-Cap
WKN PX3JCN
Aktueller Kurs 15,26 € / 15,32 €
Schwelle 12,00 €
Laufzeit 20.12.19
Stoppkurs 12,50 €
Anpassung Stoppkurs +0,15 €/Woche
Zielkurs 20,00 €
Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:


Bildquelle: Ina Fassbender/Reuters, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

thyssenkrupp AG 13,15 0,61% thyssenkrupp AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit