Norwegen hebt Leitzins erneut an - und signalisiert Straffungsende

Norwegen hebt Leitzins erneut an - und signalisiert Straffungsende
19.09.2019 11:09:41

OSLO (dpa-AFX) - Die norwegische Notenbank setzt im Gegensatz zu vielen anderen Zentralbanken weiter auf höhere Leitzinsen. Wie die Währungshüter am Donnerstag in Oslo mitteilten, steigt ihr Leitzins um weitere 0,25 Prozentpunkte auf 1,5 Prozent. Analysten hatten mehrheitlich nicht mit diesem Schritt gerechnet, obwohl die Zentralbank ihn in Aussicht gestellt hatte. Sie dachten wohl, die Zentralbank könne sich dem allgemeinen Trend zu niedrigeren Zinsen nicht entziehen.

Zugleich ließen die Währungshüter jedoch durchblicken, dass es zunächst genug mit den Zinsanhebungen ist. Für die nächste Zeit sei keine weitere Straffung zu erwarten, kommentierte die Notenbank ihren Zinsschritt. Die norwegische Krone profitierte von der Zinsanhebung und stieg gegenüber Euro und Dollar an.

Die norwegische Wirtschaft entwickelt sich im Vergleich zu vielen anderen Industrieländern relativ robust. Dabei profitiert Norwegen von seinen erheblichen Vorkommen an Rohöl und steigenden Erdölpreisen./bgf/jsl/fba

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zinsen
  • Alle Nachrichten
pagehit