US-Präsident Trump fordert negativen Leitzins

US-Präsident Trump fordert negativen Leitzins
14.05.2020 05:21:41

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat sich mit Nachdruck für einen negativen Leitzins ausgesprochen. Anstatt für Kredite zahlen zu müssen, würde die US-Regierung dann mit ihren Schulden Geld verdienen, sagte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) im Weißen Haus. Das gelinge zum Beispiel Ländern wie Deutschland und Japan, die im internationalen Wettbewerb Konkurrenten der USA seien, sagte der Präsident. "Andere Länder bekommen Geld, und ich glaube, wir sollten in genau der gleichen Situation sein", sagte Trump.

Führende Vertreter der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) haben sich wiederholt gegen einen negativen Leitzins ausgesprochen. Wegen der Corona-Krise hat die Zentralbank den Leitzins zuletzt bereits auf fast Null abgesenkt. Der Leitzins im Euroraum ist negativ. Besonders kreditwürdige Länder wie Deutschland können daher mit der Aufnahme von Anleihen bestimmter Laufzeiten sogar Geld verdienen.

Die US-Wirtschaft befindet sich wegen der Pandemie in einer schweren Krise. Seit März haben dort bereits gut 33 Millionen Menschen Arbeitslosenhilfe beantragt. Notenbankchef Jerome Powell hatte die Krise am Mittwoch als größten wirtschaftlichen Schock der jüngeren Geschichte beschrieben - und mit seiner düsteren Analyse prompt die New Yorker Börse auf Talfahrt geschickt./jbz/DP/zb

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zinsen
  • Alle Nachrichten
pagehit