}

Ethereum kaufen - das sind Ihre Möglichkeiten beim Ethereum-Handel

Ethereum (Ether) ist nach Bitcoin die Kryptowährung mit der größten Marktkapitalisierung. Wer rechtzeitig in Ethereum eingestiegen ist, konnte in der Vergangenheit kräftige Gewinne mitnehmen. Doch was steckt hinter Ethereum und wie können Sie als Anleger Ethereum kaufen?

Ethereum hat großes Potenzial: das sind die Gründe

Die Kryptowährung Ethereum kam etwas später als Bitcoin auf den Markt: Während Bitcoin bereits seit 2012 den Kryptomarkt dominiert, existiert Ethereum erst seit Mitte 2015. In den Möglichkeiten zum Handel steht Ethereum dem Vorreiter Bitcoin aber in Nichts nach.

Ethereum funktioniert vom Prinzip wie Bitcoin, beide Kryptowährungen basieren auf der Blockchain-Technologie. Die Blockchain ist eine neue Form der Datenspeicherung, alle Ethereum-Transaktionen werden dezentral in der Blockchain gespeichert. Das bringt gleich mehrere Vorteile: Jeder Nutzer kann alle Vorgänge jederzeit nachvollziehen. Außerdem ist die Blockchain besonders fälschungssicher, die Kryptowährung Ethereum kann zudem unabhängig von institutionellen Einrichtungen gehandelt werden.

Heute sind Ethereum und Bitcoin längst nicht die einzigen Kryptowährungen auf dem Markt, als Anleger den Überblick über chancenreiche Kryptowährungen zu behalten, ist daher durchaus schwer. Wie lassen sich die Potenziale von Digitalwährungen einordnen? Einen guten Anhaltspunkt bietet die Marktkapitalisierung. Sie gibt Aufschluss über den Börsenwert einer Kryptowährung. Ethereum hat innerhalb von sieben Monaten nach seiner Einführung im Juli 2015 eine Marktkapitalisierung von über 500 Millionen Euro erreicht.

Im Gegensatz zu Bitcoin ist Ethereum nicht allein "nur" eine Währung, sondern ist vor allem als Plattform gestaltet, auf der zwei Parteien einen Vertrag schließen können. Diese Verträge werden auch als "smart contracts" bezeichnet - ein Vertragsabschluss ist so ohne eine dritte Instanz möglich.

Die Währung der Ethereum-Blockchain wird unter Kennern auch kurz Ether genannt. Neben der Funktionsweise gibt es aber noch weitere Unterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum, die wir Ihnen im Folgenden erklären.

Ethereum vs. Bitcoin - was ist der Unterschied zwischen Bitcoin und Ethereum?

Ethereum ist in der Verarbeitung der Datenblöcke deutlich schneller als die beliebte Kryptowährung Bitcoin. Während bei Bitcoin die Abwicklung einer Transaktion ungefähr zehn Minuten in Anspruch nehmen kann, sind es bei Ethereum im Vergleich dazu nur rund zwölf Sekunden. Verantwortlich für die schnelle Verarbeitung ist hier das sogenannte Ethereum GHOST Protokoll.

Ein weiterer Unterschied zwischen Bitcoin und Ethereum liegt in der vorgesehenen Geldmenge der Währungen. Die höchste Anzahl an Bitcoin ist auf knapp unter 21 Millionen Bitcoin begrenzt, pro Jahr dürfen hingegen maximal 18 Millionen Ether pro Jahr ausgeschüttet werden.

Ethereum kaufen: Konkrete Möglichkeiten zum Ether-Kauf

Wenn Sie in Ethereum investieren wollen, haben Sie dazu verschiedene Möglichkeiten. Sie können zum Beispiel Ethereum-CFDs kaufen oder Zertifikate auf Ethereum handeln. Natürlich ist es auch möglich, echte Ethereum zu kaufen. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Handelsmöglichkeiten erklären wir Ihnen jetzt.

Schnell und einfach: Ethereum als CFD kaufen

Ein besonders komfortabler Weg, an der Wertentwicklung von Ethereum zu partizipieren ist der Handel mit sogenannten Ethereum-CFDs. CFD steht für Contracts For Difference. Wie bei einem Wertpapier nehmen Sie mit einem Ethereum-CFD direkt an der Entwicklung des Ethereum-Kurses teil. Das heißt: Steigt der Ether-Kurs, steigt auch der Wert Ihres Ethereum-CFDs - und anders herum.

Wichtig: Mit einem Ethereum-CFD besitzen Sie Ether nicht physisch, das heißt Ihnen gehören also keine digitalen Münzen, sondern Sie nehmen mit dem CFD lediglich an der Wertentwicklung des Ether-Kurses teil.

Je nach individueller Anlagepräferenz können Sie mit einem Ethereum-CFD auch einen Hebel ansetzen. Wählen Sie zum Beispiel einen Hebel mit dem Faktor 15 und der Ethereum-Kurs steigt oder sinkt, dann steigt oder sinkt ihr Ether-CFD dann 15 Mal so stark wie der reguläre Ethereum-Kurs.

So kaufen Sie Ethereum-CFDs: Für den Kauf von CFDs benötigen Sie ein Konto bei einem CFD-Broker, zum Beispiel bei Plus500. Hier ist die Kontoeröffnung besonders schnell, Sie können per PayPal oder per Kreditkarte Geld einzahlen. Natürlich können Sie auch jeden anderen CFD-Broker nutzen. Vergleichen Sie verschiedene Anbieter am besten mithilfe eines CFD-Broker- oder Krypto-Broker-Vergleichs.

Bei diesem Anbieter können Sie Ethereum kaufen

 

Anbieter Optionen
  • Kontoeröffnung in 15 Minuten.
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
76,4% der Klein­anleger­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Das sind die Vorteile vom Handel mit Ethereum-CFDs

Der Handel mit CFDs ist einfach, auch wenn Sie den CFD verkaufen wollen, halten Sie Ihr Geld schnell wieder in den Händen. Beim Kauf von echten Ether-Coins kann sich der Verkauf und die Auszahlung schon mal ein paar Tage länger hinziehen.

Unsere Empfehlung: Die Kurse von Kryptowährungen können je nach Marktlage und Anlegerinteresse starkt schwanken. Handeln Sie deshalb am besten immer nur mit Geld, dessen Verlust Sie auch verkraften können. Behalten Sie außerdem im Hinterkopf, dass CFDs genau wie Ethereum spekulative Instrumente sind.

Ethereum-Zertifikate kaufen und von der Ethereum-Wertentwicklung profitieren

Mittlerweile können Sie direkt an der Börse von der Ethereum-Wertentwicklung profitieren. Das ist über Ethereum-Zertifikate möglich. Eröffnen Sie einfach ein Wertpapierdepot und kaufen Sie das Zertifikat Ihrer Wahl. Besonders günstige Depots können Sie bei Direktbrokern abschließen.

Verschiedene Anbieter bieten Ethereum-Zertifikate an. Zwei Beispiele: Das Open-End-Partizipations-Zertifikat von XBT (WKN A2HDZ2/ ISIN SE0010296582) oder das Open-End-Partizipations-Zertifikat (WKN VF0ETH/ ISIN DE000VF0ETH4) von Vontobel. Auch bei Mini-Futures auf Ethereum haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Unsere Empfehlung: Wollen Sie kein CFD-Konto eröffnen oder scheuen den Handel mit echten Ethereum-Coins, ist ein Ethereum-Zertifikat eine ausgezeichnete Möglichkeit, trotzdem am Ethereum-Preis zu partizipieren. Behalten Sie das Emittentenrisiko im Hinterkopf. Gegebenenfalls sollte Sie außerdem ein Währungsrisiko einkalkulieren.

Echte Ethereum kaufen

Selbstverständlich können Sie die Kryptowährungen Ethereum und Co. auch physisch kaufen und dann bei diversen Anlässen anonym mit Ethereum als Währung bezahlen. Dazu benötigen Sie ein sogenanntes Wallet, das ist eine digitale Geldbörse, in der Sie die Ether-Coins speichern können.

Komfortabel an einem Wallet ist, dass Sie Ihr Ethereum darin speichern können - unabhängig davon, wo Sie die echten Coins erworben haben. So haben Sie die Chance, Ethereum zum besten Kurs zu erwerben, ohne unzählige Wallets für Ihre Krypto-Coins zu besitzen. Je nach Ihrer Präferenz, können Sie ein Wallet zudem entweder auf Ihrem Smartphone installieren oder ein Ethereum-Wallet auf Ihren PC, Laptop oder Tablet einrichten.

Wichtig: Egal, für welches Wallet Sie sich entscheiden - wählen Sie auf jeden Fall ein starkes Passwort, um Ihr Portemonnaie für Kryptowährungen vor Hackern zu schützen. Mit diesem Passwort legitimieren Sie sich dann bei jedem Kauf neuer Ethereum-Coins.

Für den Kauf echter Ethereums stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, drei davon stellen wir Ihnen jetzt vor.

Ether über einen Ethereum-Marktplatz kaufen

Wenn Sie Ethereum kaufen möchten, können Sie zum Beispiel einen Kryptowährungs-Marktplatz besuchen. Auf einem solchen Marktplatz können Sie als Nutzer mit anderen Nutzern direkt Kryptowährungen wie Ether handeln. Vergleichen Sie vor einem Kauf aber auf jeden Fall die Kaufkurse und besuchen Sie ruhig verschiedene Plattformen. Auf derartigen Ethereum- oder Bitcoin-Marktplätzen wird der Preis nämlich durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Wer vergleicht, kann hier Ethereum zu einem günstigen Preis kaufen.

Haben Sie sich für einen Marktplatz und ein Kauf-Angebot entschieden, muss Ihre Kauf-Anfrage noch bestätigt werden. Für den Handel auf dem Marktplatz Ihrer Wahl kann eine geringe Gebühr anfallen, die Sie sich als Käufer mit dem Verkäufer teilen. Keine Panik: Im Normalfall sind diese Handelsplatzgebühren niedriger als die üblichen Gebühren in Wechselstuben.

Ein bekannter Marktplatz, auf dem Sie neben Ethereum zum Beispiel auch Bitcoin und Bitcoin Cash handeln können, ist bitcoin.de. Planen Sie vor Ihrem ersten Ethereum-Kauf über einen Krypto-Marktplatz am besten einen Zeitpuffer ein. Denn eine Kontoeröffnung auf einen Marktplatz kann durchaus ein bisschen Zeit beanspruchen, weil Sie hier häufig erst Ihre Identität bestätigen müssen.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie echte Ethereum über einen Krypto-Marktplatz kaufen wollen, sollten Sie Ihr Wallet mit einem starken Passwort schützen und verschiedene Verkaufsangebote vergleichen. Achten Sie auch hier auf die hohe Volatilität von Kryptowährungen und wählen Sie am besten einen geeigneten Zeitpunkt zum Kauf.

Ethereum an Ethereum-Börsen handeln

Eine weitere Möglichkeit, Kryptowährungen wie Ethereum zu handeln, sind sogenannte Ethereum- bzw. Bitcoin-Börsen. Mittlerweile existieren eine ganze Reihe solcher Kryptowährungsbörsen, zu den bekanntesten Handelsbörsen zählen unter anderem CEX.IO, Bitstamp oder Kraken. Auch hier gilt: Wie bei Kryptomarktplätzen können sich auch auf Krypto-Börsen die Ethereum-Kurse stark voneinander unterscheiden.

Über eine Ethereum-Börse können Sie eine beliebige Währung, zum Beispiel Dollar oder Euro, gegen Ethereum eintauschen. Der Handel von Ethereum an einer Krypto-Börse unterscheidet sich in der Regel kaum vom typischen Handel von Aktien oder ETFs an verfügbaren Börsenplätzen. Wählen Sie also eine Krypto-Börse, auf der Sie gute Kaufangebote finden und geben Sie dann ein, wie viele Ether-Coins Sie zu welchem Kurs kaufen oder verkaufen wollen. Ist auf der Börse ein Angebot für Ihre Kaufparameter vorhanden wird die Order ausgeführt und schon bald gehören Ihnen die physischen Ethereum-Coins.

Was ist der Unterschied zwischen einem Ethereum-Marktplatz und einer Ethereum-Börse? Der entscheidende Unterschied ist, dass Sie auf einem Kryptomarktplatz - wie auf einer Plattform üblich - zwischen zwei Parteien manuell tauschen. Auf einer Krypto-Börse hingegen erfolgt der Handel automatisiert.

Unsere Empfehlung: Wählen Sie eine Ethereum-Börse für Ihren Kauf aus, wenn Sie Wert auf einen automatischen Handel legen. Vergleichen Sie aber verschiedene Angebote, denn die Ethereum-Kurse können sich von Krypto-Börse zu Krypto-Börse unterscheiden.

Echte Ethereum offline kaufen

 

Echte Ethereum können Sie aber nicht nur auf Ethereum-Marktplätzen oder Ethereum-Börsen und damit online kaufen, sondern auch offline. Der Offline-Handel mit Ethereum funktioniert besonders unkompliziert bei Treffen mit anderen Ethereum-Fans in der Umgebung. Derartige Versammlungen werden häufig von diversen Krypto-Plattformen organisiert und haben den Vorteil, dass Sie sich direkt mit Ihrem Tauschpartner über die neuesten Kursprognosen austauschen können und zudem mit Bargeld bezahlen können.

Unsere Empfehlung: Der Offline-Handel mit Ethereum basiert auf Vertrauen, der Handel ist anonym und findet unreguliert statt. Suchen Sie sich deshalb Ihren Tauschpartner bewusst aus.

Fazit: So partizipieren Sie an der Wertentwicklung von Ethereum

 

In diesem Ratgeber haben wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten, am Ethereum-Kurs teilzuhaben, vorgestellt. Wählen Sie den Weg, der am besten zu Ihrer Anlagestrategie passt. Grundsätzlich ist der Kauf von Ethereum-CFDs für Anleger besonders einfach. Für den CFD-Handel sollten Sie allerdings mit den Chancen und Risiken vom CFD-Tradings vertraut sein. Ein Ethereum-Zertifikat ist ebenfalls sehr leicht handelbar. Egal, ob CFD oder Zertifikat - so umgehen Sie die Eröffnung eines Kontos bei einer Krypto-Börse oder einem Krypto-Marktplatz. Beachten Sie bei Zertifikaten ein mögliches Emittenten- und Währungsrisiko.

Wenn Sie viel Wert auf Anonymität legen, sollten Sie hingegen Ethereum physisch kaufen. So besitzen Sie echte Ether-Coins. Sie können echte Ether-Coins je nach Kaufkurs und Präferenz entweder offline auf einschlägigen Treffen kaufen oder wählen einen Ethereum-Marktplatz beziehungsweise eine Ethereum-Börse.

Ethereum als CFD können Sie zum Beispiel bei diesem Anbieter kaufen

 

Anbieter Optionen
  • Kontoeröffnung in 15 Minuten.
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
76,4% der Klein­anleger­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Hinweis zu Plus500: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). 76,4% der Klein­­anleger­­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Hinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Krypto-Ratgeber: Bitcoin Cash kaufen - Bitcoin kaufen - Ripple kaufen - Kryptowährung kaufen