Fed schon gerüstet für neue Krise - EZB hat kaum Munition
Hintergrund
Inverse Zinskurve schürt Angst vor US-Rezession - Anleger verunsichert
Hintergrund
EZB diskutiert neue Wege aus ultralockerer Geldpolitik
Bericht

Zinsen News

14.12.18 Russische Notenbank hebt Leitzins überraschend an
13.12.18 Leitzins im Euroraum bleibt auf Rekordtief von null Prozent
13.12.18 Türkische Notenbank lässt Leitzins unverändert
30.11.18 Abkehr vom Zins-Stakkato - Fed schlägt neue Töne an
mehr

Libor Zinssätze

Name Kurs +/- % Kurszeit
Libor JPY Overnight -0,06 0,02
-22,10 17.12.18
Libor JPY 1 Woche -0,08 0,01
-8,98 17.12.18
Libor JPY 1 Monat -0,16 -0,01
-6,09 17.12.18
Libor JPY 2 Monate -0,13 -0,01
-9,50 17.12.18
Libor JPY 3 Monate -0,11 -0,01
-9,00 17.12.18
Libor JPY 6 Monate 0,00 0,01
-95,17 14.12.18
Libor JPY 12 Monate 0,11 0,00
-1,18 17.12.18

LIBOR

Die London Interbank Offered Rate, kurz Libor, ist der Referenzzinssatz im Interbankengeschäft. Dieser bildet den Durchschnittszinssatz der Brief-Sätze, sogenannter Offered-Rates, diverser internationaler Geschäftsbanken in London, zu denen andere Geschäftsbanken Termingeld anbieten, ab. Libor-Zinsen sind sozusagen Angebotszinsen. Berechnet wird der Libor werktäglich von der British Bankers`Association, in Zusammenarbeit mit einem Informationsanbieter. Der Libor wird kurzfristig, monatlich oder mit der Laufzeit von einem Jahr angeboten. Die Zinssätze des Libor werden in verschiedenen Währungen erstellt. Je nach Währung wird der Libor von acht, zwölf oder 16 verschiedenen Banken fixiert, wobei lediglich die mittleren 50 Prozent der Zinssätze bei der Berechnung berücksichtigt werden. Beim angegebenen Libor handelt es sich um den Durchschnittzinssatz von zwölf der wichtigsten international tätigen Banken der British Bankers`Association der täglich um 11:00 Uhr Londoner Zeit festgelegt wird, zu denen sie am Markt Gelder von anderen Banken aufnehmen oder anbieten.