UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

SPORTARTIKELHERSTELLER

Adidas-Aktie steigt dank Rorsted um mehr als 12 Prozent - Größtes Kursplus seit 2008

Adidas tritt mit dem bisherigen Henkel-Chef Kasper Rorsted an der Spitze gegen den übermächtigen US-Rivalen Nike an. Der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer wird den Staffelstab im Herbst nach der Fußball-Europameisterschaft und den Olympischen Spielen an Rorsted übergeben. An der Frankfurter Börse machten die Aktien ihren größten Kurssprung seit mehr als sieben Jahren. Sie legten in der Spitze um mehr als zwölf Prozent auf 94,22 Euro zu und waren mit Abstand größte Gewinner im Leitindex Dax.

Adidas tritt mit dem bisherigen Henkel-Chef Kasper Rorsted an der Spitze gegen den übermächtigen US-Rivalen Nike an. Der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer wird den Staffelstab im Herbst nach der Fußball-Europameisterschaft und den Olympischen Spielen an Rorsted übergeben. Hainer, der seinen Abschied bis März 2017 angekündigt hatte, geht bereits Ende September, wie der Herzogenauracher Sportausrüster am Montag mitteilte. Der dienstälteste Chef aller Dax-Konzerne hat nach zwei Krisenjahren zuletzt überraschend gute Geschäftszahlen vorgelegt.

Doch die Baustellen von Adidas in den USA und Russland bleiben. Auf den 53-jährigen Dänen Rorsted, der den Chefposten bei Henkel Ende April nach acht Jahren aufgibt, ruhen große Hoffnungen. "Frischer Wind tut Adidas sehr, sehr gut", sagte Ingo Speich, Fondsmanager bei Union Investment, zu Reuters. "Rorsted kann ohne große Vorbelastungen alles auf den Prüfstand stellen." Union Investment gehört zu den 20 größten Anteilseignern von Adidas. An der Frankfurter Börse machten die Aktien ihren größten Kurssprung seit mehr als sieben Jahren. Sie legten in der Spitze um mehr als zwölf Prozent auf 94,22 Euro zu und waren mit Abstand größte Gewinner im Leitindex Dax.

Adidas hatte zuletzt international den Anschluss an den Branchenführer Nike verloren. Der US-Konzern ist mit einem Jahresumsatz von zuletzt umgerechnet 28 Milliarden Euro fast doppelt so groß wie sein deutscher Konkurrent. Adidas ist weltweit die Nummer zwei vor dem kleineren Anbieter Puma und dem aufstrebenden US-Ausrüster Under Armour. In den USA, dem weltweit wichtigsten Sportartikelmarkt, scheiterte Adidas mehrfach mit Angriffen auf den Platzhirschen Nike.

Auf Seite 2: JAGD AUF NIKE



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Henkel AG

Aktien in diesem Artikel

adidas AG 125,80 2,57% adidas AG
Henkel KGaA St. 95,89 1,15% Henkel KGaA St.
Nike Inc. 48,90 2,92% Nike Inc.
PUMA SE 200,60 2,87% PUMA SE

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 9.612,27
1,75%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit