INTERVIEW

Covestro-Aktie: Finanzchef Lutz - "Wegen China ist uns nicht bange"

Covestro-Aktie: Finanzchef Lutz -

WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Bayer

87,50 EUR
0,81 EUR 0,93 %
02.12.2016 - 18:44
16.02.2016 07:12:30

Frank Lutz, der Finanzchef des Chemiekonzerns, erwartet für 2016 eine weiter steigende Nachfrage. Kapazitäten, die durch die Schließung eines Werks in Spanien wegfallen, werden zügig ersetzt. Von Klaus Schachinger

Am 23. Februar wird Covestro seine erste Jahresbilanz als eigenständiges Unternehmen vorlegen. Die Chemiesparte des Bayer-Konzerns aus Leverkusen schaffte im Oktober das größte Börsendebüt des vergangenen Jahres und stieg im Dezember in den MDAX auf.

Signale für ein schwächeres Wirtschaftswachstum in China beunruhigen derzeit die Aktionäre des Unternehmens aus der zyklischen Chemiebranche. Zu Wochenbeginn wurde der Stand des staatlichen Index für Chinas Industrie veröffentlicht. Im Januar verlor der Wirtschaftsindikator 0,3 Punkte auf 49,4 Zähler und notiert damit unter der Schwelle von 50 Punkten, die Wachstum signalisiert.

Hält dieser Trend an, dürfte sich auch die globale Konjunktur abschwächen. Covestro ist auf die gegenwärtige Entwicklung vorbereitet. "Wir sind in Bezug auf China nicht so pessimistisch, wie es andere zu sein scheinen. Zwar wird der Zuwachs der Wirtschaftsleistung dort etwas geringer ausfallen, für ein solides Wachstum wird es jedoch ausreichend sein. Wegen China ist uns nicht bange", sagte Covestros Finanzvorstand Frank Lutz zu BÖRSE ONLINE.

Der Leverkusener Konzern mit rund zwölf Milliarden Euro Umsatz gehört zu den weltweit größten Herstellern von Polycarbonat-Kunststoff und Schaumstoffen aus Polyurethan. Die beiden größten Sparten spielen knapp zwei Drittel des für 2016 erwarteten operativen Gewinns von 1,6 Milliarden Euro ein. Aus Polyurethan werden zum Beispiel Dämmungen für Kühlschränke, aus Polycarbonat Türgriffe für Autos gefertigt. Zur Herstellung von Polycarbonat und Polyurethan, genau wie für Polyurethan-Beschichtungen und Kunstleder, die in Covestros dritter Sparte entwickelt werden, sind aus Erdöl hergestellte Derivate wie Benzol wichtige Rohstoffe. Für die Profitabilität des Chemiekonzerns ist die Entwicklung der Ölpreise deshalb entscheidend.

Auf Seite 2: Herr Lutz, wie wirkt sich der niedrige Ölpreis auf Covestros Margen aus?



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: covestro

Aktien in diesem Artikel

Bayer 87,15 0,43% Bayer
Covestro AG 59,55 -1,44% Covestro AG

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (WTI) 51,51 0,05
0,10

Aktienempfehlungen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
30.11.16 Bayer buy Deutsche Bank AG
17.11.16 Bayer Halten Independent Research GmbH
16.11.16 Bayer buy Citigroup Corp.
16.11.16 Bayer buy Warburg Research
16.11.16 Bayer Hold Baader Bank
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

MDAX 20.529,36
-0,55%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit