BÖRSENCRASH

Dax-Anleger müssen sich im Jahr des Affen durchhangeln

Dax-Anleger müssen sich im Jahr des Affen durchhangeln

WTI

Nachrichten
Sorte
anzeigen in Währung
10.02.2016 07:30:00

Das chinesische Horoskop verheißt für die internationalen Börsen 2016 Turbulenzen: Denn der Affe, unter dessen Tierkreiszeichen das aktuelle Jahr steht, gilt als unberechenbar und sprunghaft.

"Wir haben schon das Potenzial, noch einmal zu steigen", sagt Jens Klatt, Chef-Marktanalyst des Brokerhauses FXCM in Deutschland nach dem rabenschwarzen Jahresstart. "Aber dafür müssen wir erst noch runter." Er hält einen Fall des Dax auf bis zu 7500 Punkte für möglich.

"Das Problem ist, dass diejenigen, die den Markt stabilisieren könnten, jetzt darauf warten, dass dieser übertriebene Pessimismus die Kurse noch etwas weiter nach unten drückt, so dass man noch billiger hineinkommt", sagt Aktienstratege Tobias Basse von der NordLB.

Aktuell pendelt der Dax um die Marke von 9000 Zählern, die er zu Wochenbeginn erstmals seit Oktober 2014 unterschritt. Damit hat er seit Jahresbeginn rund 16 Prozent eingebüßt. Auslöser der Verkaufswelle waren der Crash an den chinesischen Börsen und der rasante Ölpreis -Verfall. Diese beiden Ereignisse schürten zusammen mit einer Reihe enttäuschender US-Konjunkturdaten die Furcht der Anleger vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft.

Dax-Chart vom 01.01.2007 bis 08.02.2016



Auf Seite 2: FINANZKRISE RELOADED?



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Kai Pfaffenbach/Reuters
Banner

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (WTI) 51,40 0,70
1,38

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.203,63
0,22%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit