BETONGOLD

Immobilien-Aktien: Das sind die Favoriten der Deutschen Bank

Immobilien-Aktien: Das sind die Favoriten der Deutschen Bank

WKN: A14U78 ISIN: LU1250154413 ADO Properties S.A.

42,36 EUR
0,00 EUR 0,00 %
20.10.2017 - 17:01
21.09.2017 04:45:00

Der deutsche Immobilienmarkt befindet sich bekanntlich seit einigen Jahren im Aufwind. Das verhilft deutschen Immobilien-Unternehmen zu gut laufenden Geschäften. Und das wiederum ist eine viel versprechende Ausgangslage für Immo-Aktien, bei denen die Deutsche Bank insbesondere bei vier Titeln zum Kauf rät. Von Jürgen Büttner



Immobilien-Aktien haben sich im laufenden allgemeinen Bullenmarkt ebenfalls nach oben geschraubt. So hat sich der Solactive DIMAX Deutschland Total Return Index DE000A0JZNS1 von März 2013 bis August 2016 von 33,50 Punkte auf 118,86 Zähler verbessert. Anschließend nahm sich der Index, der die Kursentwicklung von Unternehmen und REITs abbildet, deren Hauptgeschäftszweck im Halten von Immobilienbeständen in Deutschland besteh. dann eine Auszeit, doch inzwischen probt der DIMAX den Ausbruch nach oben. Die alte Bestmarke ist erreicht und ein nachhaltiger Sprung darüber wäre charttechnisch eine sehr gute Sache.



Die neuerdings wieder bessere Kursentwicklung der deutschen Immobilien-Aktien passt zu einem hierzulande ebenfalls nach wie vor gut laufenden Immobilienmarkt. Und die Aktien bleiben vorerst auch solange gut, wie die Konjunktur mitspielt und die Zuwanderung für eine rege Nachfrage sorgt. Allerdings ist aufzupassen, was im Falle eines deutlichen Zinsanstiegs mit der Kundennachfrage und der Schuldenbedienung der Unternehmen passieren würde. Doch das ist Zukunftsmusik.


Interessant für das Marktgeschehen sind ansonsten zwei andere Einflussfaktoren aus dem Umfeld. Da ist zum einen die Bundestagswahl zu nennen, hat die Politik im Vorfeld des Urnengangs doch die Schaffung von Wohnungen versprochen. So versprechen CDU/CSU sowie die Grünen für die kommende Legislaturperiode 1,5 Millionen neue Wohneinheiten. 2016 wurden nur 278.000 gebaut, dies waren allerdings mehr als in den zwölf Jahren zuvor. Zudem soll es Prämien für Familien mit Kindern geben sowie steuerliche Vergünstigungen, wenn Wohneigentum geschaffen oder gekauft wird. Mal sehen, was das für alle Unternehmen rund um den Wohnungsbau wie auch die Immobilien-Unternehmen bedeutet.

Die Deutsche Bank weist zum anderen auf Meldungen hin, wonach europäische Immobilienkonzerne bei der europäischen Versicherungsregulierungsbehörde eine Aufweichung der Kapitalanforderungsregeln durchzusetzen versuchen. Haben sie damit Erfolg, könnte dies dem Sektor erhebliche Mittelzuflüsse bescheren, denn dann könnten Versicherer früher als gedacht als Investoren auf den Immobilienmarkt zurückkehren.

Auch vor diesem Hintergrund rät die Deutsche Bank bei vier deutschen Immobilien-Aktien zum Kauf. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie mehr über diese Titel, die über ein Kurspotenzial von bis zu 30 Prozent verfügen.

Auf Seite 2: Vonovia



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

Weitere Links:


Bildquelle: Deutsche Wohnen AG, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

ADO Properties S.A. 42,26 0,38% ADO Properties S.A.
Deutsche Bank AG 14,40 1,55% Deutsche Bank AG
Deutsche Börse AG 92,83 1,95% Deutsche Börse AG
Deutsche Wohnen SE 36,24 -1,32% Deutsche Wohnen SE
LEG Immobilien 87,88 -0,80% LEG Immobilien
Vonovia SE (ex Deutsche Annington) 37,45 -0,85% Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

Aktienempfehlungen zu ADO Properties S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.10.17 ADO Properties Hold HSBC
26.09.17 ADO Properties buy Deutsche Bank AG
14.09.17 ADO Properties buy HSBC
13.09.17 ADO Properties Outperform Credit Suisse Group
05.09.17 ADO Properties buy Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.991,28
0,01%
MDAX 26.053,33
0,13%
DIMAX 118,16
-0,82%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit