LÄNDERREPORT

Indische Aktien: Leuchtendes Vorbild

Indische Aktien: Leuchtendes Vorbild

WKN: 884241 ISIN: US7594701077 Reliance Industries Ltd. (RIL)

24,20 EUR
0,15 EUR 0,60 %
21.11.2017 - 07:56
12.11.2017 09:08:00

Das Wirtschaftswachstum schwächt sich ab, an den Finanzmärkten wächst die Unruhe. Doch Indien, inzwischen eine der größten Volkswirtschaften der Welt, ist weiter auf dem richtigen Weg. Von Michael Alexander Braun



Man sollte meinen, dass ein Wachstum von 5,7 Prozent und Höchststände an der Börse gute Gründe wären, zufrieden mit sich und der Welt zu sein. Nicht aber in Indien. Obwohl die Leitindizes seit Anfang des Jahres rasant zugelegt haben und Sensex und Nifty 50 zuletzt Rekordniveaus erreichten, macht sich südlich des Himalajas Krisenstimmung breit. Denn noch im Frühjahr 2016 hatte das Wachstum deutlich höher gelegen, bei mehr als acht Prozent. Die Geschäftsdynamik lässt nach, die Konjunktur scheint zu schwächeln, jedenfalls gefühlt. Die Finanztageszeitung "Mint" konstatierte eine "schockierende Verlangsamung" der Wirtschaft und fragte nervös: "Was ist mit Indiens Wirtschaft falsch gelaufen?"



Richtige Antwort: gar nichts. Die mauen Wachstumsraten sind vielmehr im Kontext wirtschaftspolitischer Reformen zu sehen, die sich in der zweitgrößten Nation der Erde langfristig deutlich positiv auswirken dürften. Indiens Premier Narendra Modi von der Bharatiya Janata Party (BJP) hatte sein Amt 2014 mit einer umfangreichen Reformagenda angetreten. Modi und seine Koalitionspartner sind dank ihres konservativen Hindu-Nationalismus gesellschaftspolitisch zwar umstritten. Wirtschaftspolitisch aber erfüllt der Regierungschef die Wahlversprechen.


Kurzfristig schmerzhaft



Wie oft bei politischen Großreformen gilt auch in Indien: Was langfristig richtig, kann kurz- und mittelfristig schmerzhaft sein. So hat die im Juli umgesetzte Umsatzsteuerreform, die größte Steuerreform in der Geschichte der Republik Indien, zahllose kleinere Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen, die nun erstmals digitale Steuererklärungen abgeben müssen. Da viele Firmen zuvor ohne IT und Computer operierten, wurden sie ausgebremst.

Darüber hinaus wirkt die 2016 binnen weniger Stunden umgesetzte Währungsreform nach, die 86 Prozent des umlaufenden Bargelds wertlos machte. Und der soeben zu Ende gegangene Monsun, wichtig für die indische Landwirtschaft, fiel in diesem Jahr unterdurchschnittlich aus. All dies ist relevant, in der längerfristigen Betrachtung aber kein Grund zu Sorge. Im Gegenteil: Steuerreform wie Währungsreform sind Meilensteine im indischen Entwicklungsprogramm, weil sie die Digitalisierung der Wirtschaft forciert haben - ein Effekt, der sich auf Jahre und Jahrzehnte hinaus positiv auswirken wird.

Insbesondere in drei Sektoren herrschte zuletzt Unruhe: Telekommunikation, Banken und IT. Im Telekomsegment hatte der Markteinstieg von Reliance Industries (RIL), des Konglomerats von Multimilliardär Mukesh Ambani, für Schneisen der Verwüstung gesorgt. Ambani stampfte mit der Telekommarke Jio einen Billiganbieter aus dem Boden, der schnell 140 Millionen Kunden gewann und Margenrückgänge bei den Rivalen sowie eine Konsolidierung des Sektors nach sich zog.



Vodafone India, Tochter der britischen Vodafone Group, fusionierte mit Idea Cellular. Norwegens Telenor, mit dem eigenen Indien-Projekt gescheitert, verscherbelte das dortige Geschäft an Bharti Airtel, mit 281 Millionen Kunden allein in Indien zahlenmäßig einer der größten Anbieter weltweit. Und vor wenigen Tagen schluckte Bharti den Rivalen Tata Teleservices, den der Mutterkonzern Tata Sons mangels Ertragsperspektive verschenkte. Damit dürfte die Telekom-Neuordnung in Indien weitgehend abgeschlossen und das Schlimmste überstanden sein. Die meisten Inder werden im 21. Jahrhundert voraussichtlich mit einem von drei oligopolistischen Anbietern telefonieren und Datendienste nutzen: Airtel, Idea-Vodafone und Reliance Jio.

Auf Seite 2: Kurzfristig kostspielig



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Reuters, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Nachrichten zu Reliance Industries Ltd. (RIL)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
Keine Nachrichten verfügbar.

Aktienempfehlungen zu Reliance Industries Ltd. (RIL)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Indizes in diesem Artikel

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit