UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

INVESTMENTBANKING

JPMorgan-Analysten favorisieren Deutsche Bank-Aktie

WKN: 920332 ISIN: US38141G1040 Goldman Sachs
146,32 EUR
0,70 EUR 0,48 %
22.07.2016 - 17:59
16.02.2016 15:01:00

Ein pessimistischer Branchen-Ausblick hat den europäischen Banken am Dienstag zu schaffen gemacht. Den JPMorgan-Analysten zufolge werden die Einnahmen aus dem Investmentbanking 2016 um 21 Prozent zurückgehen. Die Deutsche Bank bezeichneten die Experten als ihren Favoriten der Branche.

Ein pessimistischer Branchen-Ausblick hat den europäischen Banken am Dienstag zu schaffen gemacht. "Die Rahmenbedingen für die Banken scheinen nicht besser zu werden", sagte ein Börsianer. Außerdem seien die jüngsten Kursgewinne bei Deutscher Bank und Commerzbank mit jeweils mehr als zehn Prozent überzogen. Die Aktien der beiden Geldhäuser büßten am Dienstag jeweils etwa 2,5 Prozent ein. Credit Suisse gaben in Zürich 2,2 Prozent nach und der europäische Banken-Index notierte ein Prozent tiefer.

Den JPMorgan-Analysten zufolge werden die Einnahmen aus dem Investmentbanking 2016 um 21 Prozent zurückgehen. Wenn sich die Börsen nach ihren Kursturbulenzen der vergangenen Wochen normalisieren, müsse mit einem rückläufigen Handel mit Aktien, Anleihen & Co. gerechnet werden. "Das konnte man bei vorangegangenen Ausverkäufen beobachten", betonten die Experten.

Vor diesem Hintergrund stuften sie die Titel der Credit Suisse auf "Neutral" von "Overweight" herunter. Goldman Sachs und Morgan Stanley nahmen sie dagegen hoch auf "Overweight". Die beiden US-Investmentbanken wollen in den kommenden Monaten Aktien in größerem Stil zurückkaufen.

Die Deutsche Bank bezeichneten die JPMorgan-Analysten als ihren Favoriten der Branche. Sie sähen keine Finanzprobleme beim deutschen Branchenprimus. Unter anderem wegen derartiger Spekulationen hat die Deutsche Bank seit Jahresbeginn rund ein Drittel ihres Börsenwertes eingebüßt.

Reuters

Weitere Links:


Bildquelle: Ralph Orlowski/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 5,83 -1,59% Commerzbank
Credit Suisse 10,46 -0,66% Credit Suisse
Deutsche Bank AG 13,09 -0,72% Deutsche Bank AG
Goldman Sachs 146,32 0,48% Goldman Sachs
JPMorgan Chase & Co. 57,85 -0,52% JPMorgan Chase & Co.
Morgan Stanley 26,04 0,18% Morgan Stanley

Aktienempfehlungen zu Goldman Sachs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
20.07.16 Goldman Sachs Neutral UBS AG
20.07.16 Goldman Sachs Sector Perform RBC Capital Markets
19.07.16 Goldman Sachs buy Nomura
28.06.16 Goldman Sachs neutral Robert W. Baird & Co. Incorporated
27.06.16 Goldman Sachs kaufen JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit