UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

HIGHTECH-MASCHINENBAUER

Manz-Aktie nach Umsatzplus an TecDax-Spitze

WKN: A0JQ5U ISIN: DE000A0JQ5U3 Manz AG
30,62 EUR
0,02 EUR 0,08 %
29.07.2016 - 16:19
13.11.2014 12:42:00

Steigende Verluste im Solarbereich setzen dem Spezialmaschinenbauer Manz zu. Die Firma rutschte in den ersten neun Monaten trotz Rekorderlösen, die durch den Smartphone-Boom getrieben wurden, netto in die roten Zahlen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Vorstandschef Dieter Manz hält dennoch unbeirrt am Solargeschäft fest und hofft auf bessere Zeiten.

"Die weltweite Nachfrage nach Solarmodulen, vor allem in den USA und Japan, ist in diesem Jahr so hoch wie nie." Die Überkapazitäten werden sich seines Erachtens bald auflösen. Dann würden die Firmen auch wieder Mut für Investitionen in neue Maschinen und Anlagen haben. An der Börse lag die Manz-Aktie mit einem Plus von rund vier Prozent an der TecDax-Spitze.

In den ersten neun Monaten schnellten die Erlöse um knapp 18 Prozent auf 251 Millionen Euro; 180 Millionen Euro entfielen davon auf den Bereich Display, der zudem eine operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) von über neun Prozent erzielte. Netto verbuchte Manz ein Minus von knapp einer Million Euro nach einem Plus von 0,4 Millionen vor Jahresfrist. Verluste des Solarbereichs in Höhe von 19 (Vorjahr: minus 15,5) Millionen Euro schmälerten den operativen Gewinn (Ebit), der auf 1,45 (5,2) Millionen Euro schrumpfte.

Im Gesamtjahr peilt Manz unverändert einen Rekordumsatz von 280 bis 300 Millionen Euro an. Das Ebit wird sich nach Angaben des Vorstandschefs im niedrigen einstellen Millionenbereich bewegen. Von dem Rekordwert aus dem Jahr 2008 in Höhe von knapp 29 Millionen Euro ist Manz damit noch weit entfernt.

Der Totalausfall der Solarbranche hatte Manz 2012 in die Verlustzone gebracht. Inzwischen sind die Haupteinnahmequellen der Firma Anlagen zur Produktion von Displays für Tablet-PCs und Smartphones sowie PCs und Notebooks mit berührungsempfindlichen Bildschirmen. So schaffte der TecDax-Aufsteiger 2013 ein Umsatzplus von knapp 45 Prozent auf 266,2 Millionen Euro. Das Ebit erreichte im vergangenen Jahr 3,1 Millionen Euro nach einem Minus von 30,7 Millionen Euro.

Reuters

Weitere Links:


Bildquelle: Manz AG

Aktien in diesem Artikel

Firma Holdings Corp 0,08 8,07% Firma Holdings Corp
Manz AG 31,10 -0,02% Manz AG

Aktienempfehlungen zu Firma Holdings Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

TecDAX 1.717,37
0,83%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit