UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

MOBILFUNK

Niedriges Kursniveau, gute Aussichten: Warum die Drillisch-Aktie ein Kauf ist

WKN: 554550 ISIN: DE0005545503 Drillisch AG
34,48 EUR
-0,92 EUR -2,60 %
30.06.2016 - 15:29
26.08.2014 19:33:00

Der Mobilfunkdienstleister Drillisch hat sich im Zuge der Fusion von E-Plus und O2 knapp ein Drittel der Netzkapazitäten exklusiv gesichert. Weshalb das ein Coup mit langfristiger Wirkung ist. Von Klaus Schachinger

Die Voraussetzungen für den geplanten großen Wachstumssprung bei Drillisch sind da: Wegen der vielen Neukunden verdient der drittgrößte deutsche Mobilfunkanbieter ohne eigenes Netz besser als von Analysten erwartet.

Die Zahl der Handynutzer zog um knapp 14 Prozent auf rund 1,8 Millionen an. Das Betriebsergebnis (Ebitda) stieg deshalb im ersten Halbjahr 2014 um 24 Prozent auf 42,4 Millionen Euro. Analysten hatten mit etwas weniger gerechnet. Sie erwarteten im Schnitt 42,2 Millionen Euro.

Drillisch gilt als großer Gewinner der Fusion von E-Plus und O2. Drillisch- Chef Paschalis Choulidis kann den Abstand auf die deutlich größeren Konkurrenten Freenet und United Internet merklich verringern: Der umtriebige Firmengründer sicherte sich das gesamte Paket, das O2-Betreiber Telefónica an Betreiber ohne eigenes Netz abgeben musste, um von den Kartellbehörden die Genehmigung zur Fusion mit E-Plus zu erhalten. Konkret geht es um ein Fünftel der Kapazitäten von O2. Zudem erwarb Drillisch die Option auf weitere zehn Prozent.

"Bei voller Ausnutzung kann Drillisch den Anteil am deutschen Mobilfunknetz damit während der nächsten Jahre von zwei auf bis zu zehn Prozent erhöhen", schätzt Wolfgang Specht, Telekom-Analyst beim Bankhaus Lampe.

Drillisch verfügt zudem über viel Liquidität: 89 Millionen Euro Cash am Ende des vergangenen Geschäftsjahres, weitere 100 Millionen Euro über eine Anleihe, die gewandelt werden kann, sowie 5,2 Millionen eigene Aktien. Damit kann sich der Telekom-Dienstleister aus Maintal im Taunus sowohl Vorauszahlungen an O2 als auch seine aktionärsfreundliche Dividendenpolitik mit nachhaltigen Ausschüttungen weiterhin leisten.

Laut der vom Datendienst Bloomberg ermittelten Konsensschätzung erwarten Analysten, dass Drillisch für das laufende und das kommende Jahr jeweils 1,60 Euro je Aktie ausschüttet. Auf dem gegenwärtigen Kursniveau entspricht das etwa sechs Prozent Dividendenrendite.

Auf Seite 2: Vorteil gegenüber der Konkurrenz

Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: Drillisch AG, Drillisch AG

Aktien in diesem Artikel

Drillisch AG 34,48 -2,75% Drillisch AG

Aktienempfehlungen zu Drillisch AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
11:03 Drillisch buy Kepler Cheuvreux
29.06.16 Drillisch Neutral Goldman Sachs Group Inc.
27.06.16 Drillisch buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.06.16 Drillisch kaufen DZ-Bank AG
20.06.16 Drillisch kaufen DZ-Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit