UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

SOFTWAREKONZERN

SAP-Aktie: Konzern will Aktionäre stärker am Gewinn beteiligen - Unsere Einschätzung zur Aktie

WKN: 716460 ISIN: DE0007164600 SAP SE
77,04 EUR
0,07 EUR 0,09 %
25.07.2016 - 17:59
27.03.2015 11:52:00

SAP will seine Aktie auch langfristig attraktiver machen. Dazu soll die Ausschüttungsquote dauerhaft steigen. Was das für die Aktie bedeutet, worauf es bei SAP wirklich ankommt. Von Thomas Schmidtutz

Der Walldorfer Softwarekonzern SAP will seine Aktionäre künftig höher am Unternehmenserfolg teilhaben lassen. "Unsere bisherige Dividendenpolitik sah eine Ausschüttung von über 30 Prozent des Konzerngewinns nach Steuern vor", heißt es im Geschäftsbericht am Freitag veröffentlichten Geschäftsberichts des Konzerns. Künftig wolle man "über 35 Prozent des Konzerngewinns nach Steuern ausschütten".

Der Weltmarktführer für betriebswirtschaftliche Standardsoftware plant für 2014 eine Dividende von 1,10 je Aktie. Dies entspräche einer Ausschüttungsquote von 40 Prozent. "Unsere Strategie der Nachhaltigkeit und das weiterhin profitable Wachstum im Jahr 2014 bestärken uns darin, beides zu tun: Zum einen dieses Jahr die Dividende um zehn Prozent anzuheben und zusätzlich unsere generelle Ausschüttungsrate auf einen Wert über 35 Prozent festzulegen" sagte SAP-Finanzchef Luka Mucic.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte SAP faktisch die bislang gültige Zielmarke von über 30 Prozent übertroffen. So kam das Unternehmen im vergangenen Jahr auf eine Ausschüttungsquote von 36 Prozent, 2011 und 2012 einschließlich der Sonderdividende lag der entsprechende Wert bei jeweils 38 Prozent, 2010 bei 39 Prozent.

Mit dem Schritt will der Konzern offenbar seine Attraktivität für Investoren erhöhen. Der Kurs der SAP-Aktie hatte im vergangenen Jahr rund fünf Prozent verloren und blieb damit hinter dem Dax zurück, der im selben Zeitraum um 2,6 Prozent zulegte. Auch im laufenden Jahr hinken die Walldorfer dem Markt hinterher. Während die SAP-Aktie seit Jahresanfang rund 16 Prozent gewonnen hat, steht im Dax bislang ein Anstieg von 22 Prozent zu Buche.

Im laufenden Jahr könnte sich das Blatt jedoch wenden. Immerhin nämlich rechnet der Konzern mit kräftigem Rückenwind von der Währungsseite. Bei einem Wechselkurs von 1,07 Dollar je Euro wie zum Jahreswechsel dürften die Softwareerlöse 2015 um elf Prozent steigen, schreibt SAP im aktuellen Geschäftsbericht. Zuvor hatte das Unternehmen beim Software-Umsatz ein Plus von zwei Prozent aus Währungseffekten in Aussicht gestellt.

Auf Seite 2: Unsere Einschätzung zur Aktie

Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Stephan Schilling/SAP AG

Aktien in diesem Artikel

SAP SE 77,09 0,59% SAP SE

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.198,24
0,50%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit