UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

SOFTWARE

SAP-Aktie fällt ans Dax-Ende - Erhöhte Prognose lässt Anleger kalt

WKN: 716460 ISIN: DE0007164600 SAP SE
77,30 EUR
0,26 EUR 0,34 %
26.07.2016 - 17:59
22.01.2016 12:41:00

Der Softwarekonzern SAP traut sich dank des weiterhin starken Wachstums im Cloud-Geschäft im kommenden Jahr mehr Umsatz zu, bleibt beim Gewinnziel aber vorsichtig. Die im vergangenen Jahr stark gestiegene Aktie des Dax-Konzerns fiel um bis zu 2,5 Prozent, obwohl der Gesamtmarkt deutlich im Plus war. Der Ausblick auf 2017 entspreche der Markterwartung, erklärte ein Analyst. "Es ist vielleicht einen Touch höher, aber nicht so, dass man 'Wow' sagen müsste."

Der Softwarekonzern SAP traut sich dank des weiterhin starken Wachstums im Cloud-Geschäft im kommenden Jahr mehr Umsatz zu, bleibt beim Gewinnziel aber vorsichtig. Das Unternehmen erhöhte die Umsatzprognose für 2017 um bis zu anderthalb Milliarden auf 23,0 bis 23,5 Milliarden Euro. Das Ziel für den operativen Gewinn von bis zu sieben Milliarden Euro erhöhte SAP am Freitag jedoch nicht, sondern engte nur die Spanne ein. Die Umsatzrendite lässt SAP damit bewusst weiter abbröckeln, um wachsen zu können, wie Vorstandschef Bill McDermott erklärte. "Wir sind nicht hier, um Margen zu ernten", sagte McDermott, der per Telefon vom Weltwirtschaftsforum in Davos zugeschaltet war.

Beim Cloud-Geschäft können Kunden über das Internet Software oder Speicherkapazität nutzen, die ihnen von externen Rechnern zur Verfügung gestellt werden. Die Einnahmen verteilen sich dabei über mehrere Jahre, während beim Verkauf einer beim Kunden zu installierenden Lizenz-Software der Preis komplett am Anfang gezahlt wird. Cloud-Software ist deshalb nicht so profitabel wie das traditionelle Lizenz-Geschäft: Im vergangenen Jahr lag die Bruttomarge in der Wachstumssparte mit 66 Prozent rund 20 Prozentpunkte unter der des Kerngeschäfts. Die operative Marge, für die noch mehr Kosten abgezogen werden als bei der Bruttomarge, wäre im Mittel 2017 mit 29,5 Prozent einen Prozentpunkt niedriger als 2015 und anderthalb Prozentpunkte unter dem ursprünglich anvisierten Niveau. SAP hatte vor einem Jahr sein Renditeziel von 35 Prozent aufgegeben. Eine solche Marge werde die Cloud-Sparte bis zum kommenden Jahrzehnt nicht erreichen, erklärte Finanzchef Luka Mucic.

Die im vergangenen Jahr stark gestiegene Aktie des Dax-Konzerns fiel um bis zu 2,5 Prozent, obwohl der Gesamtmarkt deutlich im Plus war. Der Ausblick auf 2017 entspreche der Markterwartung, erklärte ein Analyst. "Es ist vielleicht einen Touch höher, aber nicht so, dass man 'Wow' sagen müsste."

Auf Seite 2: MUCIC: KEIN WEITERER PERSONALABBAU



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: SAP

Aktien in diesem Artikel

Oracle Corp. 37,39 -0,29% Oracle Corp.
SAP SE 77,71 0,80% SAP SE

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
26.07.16 SAP kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.07.16 SAP buy Nomura
21.07.16 SAP Underperform Jefferies & Company Inc.
21.07.16 SAP buy Citigroup Corp.
21.07.16 SAP buy Commerzbank AG
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.247,76
0,49%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit