AUTOHERSTELLER

Volkswagen-Aktie: US-Automarkt boomt- VW-Absatz sinkt im Abgasskandal weiter

Volkswagen-Aktie: US-Automarkt boomt- VW-Absatz sinkt im Abgasskandal weiter

WKN: 519000 ISIN: DE0005190003 BMW AG

76,04 EUR
-0,37 EUR -0,48 %
26.08.2016 - 17:25
06.01.2016 07:43:00

Volkswagen hat sich auf dem rekordträchtigen US-Automarkt mit seinem Abgasskandal ausgebremst. Während im Dezember die Konkurrenz ihren Absatz dank gesunkener Spritpreise deutlich steigern konnte, verkaufte der Wolfsburger Konzern nach eigenen Angaben vom Dienstag neun Prozent weniger als vor einem Jahr.

Bereits im November waren die Auslieferungen von VW um ein Viertel eingebrochen. Der US-Marktführer General Motors dagegen verbuchte im Dezember ein Plus von rund sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Ford, die Nummer zwei in den USA, verkaufte acht Prozent mehr Autos. Noch mehr zugelegt haben der Weltmarktführer Toyota mit einem Plus von elf Prozent und Fiat-Chrysler mit plus 13 Prozent.

Günstige Spritpreise lockten die Käufer in die Autohäuser, sie interessierten sich vor allem für SUVs und Trucks. Diese größeren Fahrzeuge werden auch beliebter, weil die Hersteller inzwischen auf einen geringeren Verbrauch achten. Die meisten Autobauer konnten zudem in den USA von günstigen Finanzierungsbedingungen für die Kunden und der robusten Konjunktur profitieren.

GM RECHNET 2016 MIT ZWEITEM REKORDJAHR IN FOLGE



Das macht die Konzerne auch für 2016 zuversichtlich. "Die US-Wirtschaft wird weiterhin wachsen", prophezeite GM-Chefökonom Mustafa Mohatarem. Die wichtigsten Faktoren für eine starke Nachfrage nach Neuwagen seien gegeben: Beschäftigung und steigende Einkommen. Er rechne daher 2016 mit dem zweiten Rekordjahr in Folge.

2015 rollten nach Angaben des Marktforschers Autodata in den USA insgesamt 17,47 Millionen Autos von den Höfen der Händler. Damit ist der Rekord aus dem Jahr 2000 geknackt, als Autodata zufolge 17,41 Millionen verkauft wurden. Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten allerdings im Schnitt mit 18,1 Millionen Fahrzeugen gerechnet. Seit der Absatzdelle in der Finanzkrise ist die Branche auf Erholungskurs. Viele Marktbeobachter erwarten, dass die Autoindustrie 2016 erneut einen Rekord aufstellt.

Das hat Daimler mit Mercedes Benz im vergangenen Jahr bereits geschafft. 380.461 Fahrzeuge seien 2015 in den USA verkauft worden, teilte das Unternehmen mit. Im Dezember sei der Absatz um 1,7 Prozent gesteigert worden.

Dagegen hat der Konkurrent BMW im Dezember weniger abgesetzt. 34.625 Autos der Marke BMW seien in den USA verkauft worden. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 41.526.

Reuters

Weitere Links:


Bildquelle: Volkswagen AG

Aktien in diesem Artikel

BMW AG 77,23 1,33% BMW AG
Daimler AG 61,70 0,87% Daimler AG
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) 6,15 0,64% Fiat Chrysler Automobiles (FCA)
Toyota Motor Corp. 52,61 -1,45% Toyota Motor Corp.
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 124,20 3,16% Volkswagen AG Vz. (VW AG)

Aktienempfehlungen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
19.08.16 BMW Neutral Goldman Sachs Group Inc.
09.08.16 BMW buy Jefferies & Company Inc.
04.08.16 BMW Neutral JP Morgan Chase & Co.
03.08.16 BMW kaufen DZ BANK
03.08.16 BMW overweight Barclays Capital
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit