UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

AUTOHERSTELLER

Volkswagen-Aktie: VW weist Bericht über massiven Arbeitsplatzabbau zurück

WKN: A0HN4R ISIN: DE000A0HN4R7 Volkswagen AG ab 01.01. - ex Div.
22.01.2016 07:43:00

Volkswagen hat einen Medienbericht über einen massiven Stellenabbau bei der schwächelnden Hauptmarke VW Pkw dementiert. "Wir weisen diese Meldung strikt zurück. Wir stehen fest zu unserer Stammbelegschaft", sagte ein VW-Sprecher am Donnerstag.

Das "Manager Magazin" hatte zuvor berichtet, VW verschärfe seinen Sparkurs und wolle bei gleicher Produktion deutlich weniger Arbeitskräfte einsetzen. VW-Markenchef Herbert Diess fordere schon für das laufende Jahr eine Steigerung der Produktivität um zehn Prozent. Um dieses Ziel zu erreichen, müssten Tausende Arbeitsplätze abgebaut werden. Eine genaue Zahl habe Diess noch nicht genannt, doch sei intern von weit mehr als 10.000 Stellen die Rede, die dadurch in Gefahr gerieten. Es werde keinesfalls ausreichen, die 7000 Leiharbeitskräfte nicht mehr zu beschäftigen. Insgesamt arbeiten in Deutschland 271.000 Mitarbeiter für den Wolfsburger Konzern.

Diess wolle die Effizienz bei VW in allen Bereichen erhöhen, in den Werken genauso wie in der Verwaltung, berichtete das Magazin weiter. Spätestens im Frühsommer werde der Markenchef dabei auch massiv an die Arbeitsplätze herangehen. Dem Bericht zufolge stützt Konzernchef Matthias Müller den Sparkurs von Diess, der im vergangenen Jahr von BMW zu Volkswagen gewechselt war.

Der Betriebsrat erklärte, die Belegschaft beteilige sich aktiv an der Steigerung der Produktivität. "Voraussetzung dafür sind realistische Ziele und die Garantie des Unternehmens, dass die Beschäftigung sicher ist und bleibt", sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh der Nachrichtenagentur Reuters. Einen anderen Weg werde die Arbeitnehmervertretung nicht unterstützen. Wirtschaftlichkeit und Beschäftigung seien bei Volkswagen gleichrangige Ziele.

Auf Seite 2: FITNESSPROGRAMM



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Volkswagen AG

Aktien in diesem Artikel

BMW AG 77,05 1,42% BMW AG
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 125,80 1,70% Volkswagen AG Vz. (VW AG)

Nachrichten zu Volkswagen AG ab 01.01. - ex Div.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Volkswagen AG ab 01.01. - ex Div.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit