BAUMASCHINEN

Wacker Neuson-Aktie: Zu hoch gepokert

Wacker Neuson-Aktie: Zu hoch gepokert
04.11.2015 06:44:00

Mit unserer Kaufempfehlung für Wacker Neuson in Ausgabe 32/2015 lagen wir leider falsch. Unsere damalige Zuversicht gründete auf den vermeintlich positiven Aussichten des Baumaschinenherstellers. Noch zum Halbjahr hatte der Vorstand seine Prognose bekräftigt. Allerdings löste sich diese nun in Luft auf.



Aufgrund des eingetrübten Geschäftsumfelds in den Emerging Markets wird der Umsatz 2015 nicht wie geplant 1,4 bis 1,45 Milliarden Euro, sondern nur noch 1,35 bis 1,4 Milliarden Euro erreichen. Noch schlimmer erwischt es den Gewinn. Die operative Rendite wird deutlich stärker als erwartet sinken. Wollte das Unternehmen bisher eine Spanne von 9,5 bis 10,5 Prozent erreichen, sollen es jetzt nur noch sieben bis acht Prozent sein. "In der Mitte bedeutet dies einen Rückgang beim Ebit von nahezu 50 Prozent im zweiten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr", so Felicitas Bismarck von der Deutschen Bank. Die genauen Zahlen zu den ersten neun Monaten wird Wacker am 12. November veröffentlichen.

Im Zuge der Gewinnwarnung ist der SDAX-Titel durch unseren Stoppkurs gefallen. Da die weiteren Aussichten für das Unternehmen sehr schwer einzuschätzen sind, lautet unser Rating "Verkaufen".

CI

Weitere Links:


Bildquelle: Wacker Neuson Group
Banner

Aktien in diesem Artikel

Wacker Neuson SE 19,99 0,45% Wacker Neuson SE

Indizes in diesem Artikel

SDAX 10.026,26
0,16%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit