Wirecard Aktie [WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060]

09.02.2016 07:39:00

Aktie der Woche

Wirecard-Aktie: Cash-Maschine mit Asien-Fantasie


Nur wenige Unternehmen weisen ähnliche Wachstumsraten auf wie Wirecard. Auch für die Zukunft bleiben die Perspektiven glänzend, denn bargeldlose Bezahlvorgänge gewinnen zunehmend an Bedeutung, nicht nur in der westlichen Welt, auch in Asien, wo das Wachstumspotenzial von Wirecard bisher unterschätzt wird. Größere Konkurrenten dürften bereits ein Auge auf die Münchner geworfen haben. Von Franz-Georg Wenner

Noch stößt der jüngste Vorstoß aus Berlin, künftig für Bargeldzahlungen ein Limit von 5000 Euro zu setzen, auf heftigen Widerstand. Die Bundesregierung favorisiert ein europaweit einheitliches Modell, schreckt aber wohl mit Verweis auf die Bedrohungslage durch den internationalen Terrorismus auch vor einem Alleingang nicht zurück. Bis hier Fakten geschaffen werden, wird wohl noch etwas Zeit vergehen, dennoch erscheint eine Begrenzung oder sogar Abschaffung von Bargeldzahlungen wohl nur noch eine Frage der Zeit sein. Moderne Bezahlsysteme gewinnen zunehmend an Bedeutung, der Trend zu neuen Abwicklungsprozessen ist nicht mehr aufzuhalten. Ein lukrativer Markt, auf dem zahlreiche Unternehmen versuchen, mit verschiedenen Lösungen den Durchbruch zu schaffen und Marktanteile zu gewinnen. "Langfristig werden sich die Anbieter behaupten, die ausgereifte Anwendungen anbieten und zugleich für ein Höchstmaß an Datensicherheit sorgen", sagt Nikolas Beutin, Experte für Marketing bei der Unternehmensberatung PwC. Erfahrung und Reputation spielen gerade bei finanziellen Dienstleistungen eine große Rolle. Viele Unternehmen haben sich aber nur auf bestimmte bargeldlose Bezahlsysteme wie das Mobile Payment konzentriert und bieten keine übergreifenden Lösungen an. Ganz zu schweigen von einer eigenen Banklizenz.

Bei Wirecard erhalten Kunden hingegen alles aus einer Hand, was für bargeldlose Zahlungsabwicklungen notwendig ist: Risikomanagement-Lösungen, Bezahlsysteme und eine eigene Bank für Online-Payment. Besonders mit der Vollbanklizenz heben sich die Münchner von der Konkurrenz ab. Kunden steht so ein breites Spektrum an Kreditkartenlösungen zur Verfügung. Dabei ist das Umsatzmodell von Wirecard stark transaktionsbasiert aufgebaut: Die Gebühren beziehen sich auf den Wert der Summe aller Transaktionen, die Wirecard für einen Kunden abwickelt. Somit fallen keine hohen Vorauszahlungen an, der Konzern profitiert hingegen vom Wachstum des Händlers. Zugleich haben die Umsätze einen hohen wiederkehrenden Charakter, was sich positiv auf die eigene Planungssicherheit auswirkt.

Auf Seite 2: Breite Produktpalette gibt Sicherheit



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Wirecard AG, Franz-Georg Wenner

Aktienempfehlungen zu Wirecard AG

mehr Aktienempfehlungen
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
25.05.16 Wirecard Outperform BNP PARIBAS
23.05.16 Wirecard buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.05.16 Wirecard Hold Deutsche Bank AG
20.05.16 Wirecard kaufen Independent Research GmbH
20.05.16 Wirecard buy Kepler Cheuvreux

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
 
Anmelden
 

Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 7,77 3,67% Commerzbank
Goldman Sachs 144,47 0,00% Goldman Sachs
Wirecard AG 39,80 -1,15% Wirecard AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit