ETF

Dieser ETF setzt auf europäische Infrastruktur

Dieser ETF setzt auf europäische Infrastruktur

WKN: 906781 ISIN: CH0006089921 Private Equity Holding AG

77,00 CHF
0,00 CHF 0,00 %
22.11.2017 - 04:55
10.10.2017 19:00:00

Lyxor FTSE Developed Europe Core Infrastructure Capped UCITS ETF: Bislang war das Angebot an Infrastruktur-ETFs vor allem auf globales Indizes ausgerichtet. Lyxor bietet inzwischen jedoch auch einen Europa-ETF an. Von Jörn Kränicke



Wer mit offenen Augen durch Deutschland fährt, merkt schnell, dass es mit der Infrastruktur nicht zum Besten bestellt ist. Das Problem gibt es nicht nur hierzulande, sondern fast überall. Nach einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey müssen die Volkswirtschaften weltweit bis 2030 jährlich 3,3 Billionen US-Dollar investieren, wenn sie wettbewerbs- und leistungsfähig bleiben wollen.



Das ist ein lukratives Geschäft, in das derzeit viele institutionelle Anleger wie Versicherungen und Pensionskassen investieren. Infrastrukturanlagen versprechen langfristig stabile, inflationsgeschützte laufende Erträge sowie eine Verbesserung des Risiko-Rendite-Profils.


Die einzelnen Segmente sind dabei vielfältig, die wichtigsten sind Transport, Energie und Telekommunikation. Traditionellerweise erfolgen Infrastrukturinvestments vielfach als direkte Beteiligungen über den Private-Equity-Markt oder über Geschlossene Fonds.

Daher kann der normale Anleger in der Regel kaum darin investieren. Investments in Infrastruktur-Indizes mittels ETFs können eine Alternative sein. Denn auf dem Feld der Infrastruktur tummeln sich eine Vielzahl von Unternehmen aus unterschiedlichen Sektoren, die sich über einen ETF unkompliziert erschließen lassen.

In Europa steht der Ausbau der Infrastruktur auf der politischen Agenda. In Deutschland etwa sieht der Bundesverkehrswegeplan 2030 Ausgaben in Höhe von 260 Milliarden Euro vor. Bislang waren die angebotenen ETFs vor allem auf globale Indizes fokussiert. Doch vor Kurzem hat Lyxor einen europäischen Infrastruktur-ETF lanciert. Er enthält 33 Unternehmen, die ihr Geschäft zu mindestens 65 Prozent im Bereich Transport, Energie und Telekommunikation erzielen. Um Value-Fallen zu vermeiden werden Versorger im Index begrenzt.

Fazit: Der Infrastruktur-ETF ist gerade durch den hohen Aktienanteil aus dem Vereinigten Königreich und Südeuropa interessant.

Weitere Links:


Bildquelle: iStockphoto, BÖRSE ONLINE

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit