FONDS

Künstliche Intelligenz als Geldanlage

Künstliche Intelligenz als Geldanlage

WKN: 840400 ISIN: DE0008404005 Allianz

180,34 EUR
-1,38 EUR -0,76 %
28.07.2017 - 16:45
20.04.2017 18:00:00

Allianz Global Artificial Intelligence: Die Allianz lanciert in Europa den ersten Fonds, der sich auf Unternehmen konzentriert, die sich mit künstlicher Intelligenz und Automatisierung beschäftigen. Von Jörn Kränicke



Robotik-Fonds gibt es bereits einige, nun macht sich auch im Segment der Automatisierung die Spezialisierung breit. Allianz Global Investors (AGI) bringt nun Europas ersten Fonds, der sich auf Künstliche Intelligenz spezialisiert hat. Der Allianz Global Artificial Intelligence Fund ist die Erweiterung einer Strategie, die im September 2016 zusammen mit Sumitomo Mitsui Asset Management und Nikko in Japan aufgelegt wurde. Sie sammelte dort seither rund 1,8 Milliarden US-Dollar. Ge-managt wird der Fonds von Sebastian Thomas. Er ist Leiter des US-Technologie-Researchs bei Allianz Global Investors in San Francisco. Unterstützt wird er von vier weiteren Portfoliomanagern.



Künstliche Intelligenz gilt als einer der wachstumsstärksten Technologiebereiche überhaupt. Accenture geht davon aus, dass der Bereich 2025 etwa 57 Mal größer ist als derzeit. Mithilfe der neuen Technologien soll es ebenfalls möglich sein, das Wirtschaftswachstum in den Industrieländern bis 2035 zu verdoppeln. Die Auswahl an Unternehmen ist mit rund 1000 Titeln recht hoch.


Das liegt auch daran, dass sich Thomas nicht nur auf Werte konzentriert, die im MSCI World Information Technology Index enthalten sind. Denn manche Branchen wie Autos, Gesundheit und Direktmarketing sind laut Thomas nicht im Index. 150 bis 200 Titel hat der AGI-Manager stets auf seiner Watchlist. Davon schaffen es jedoch nur etwa 40 bis 80 in den Fonds. Zum Start des Fonds sind es 50 Werte. Bis auf wenige Ausnahmen stammen die Titel aus den USA. Auch bei der Gewichtung der Einzeltitel setzt er Akzente. Die größten Werte haben derzeit knapp fünf Prozent. Und die am geringsten gewichteten haben beim Kauf mindestens ein Prozent Portfolioanteil. Zudem liegt die durchschnittliche Marktkapitalisierung der Werte deutlich unter derjenigen des Index.

Aufgrund dieses aktiven Vorgehens dürfte der Tracking Error mit sechs bis zwölf Prozent sehr hoch sein. Dafür will Thomas den MSCI World IT Index auch langfristig um drei bis sechs Prozentpunkte pro Jahr schlagen.

Fazit: Künstliche Intelligenz ist ein interessantes Segment. Das Risiko des Fonds ist hoch. Daher nur als Beimischung geeignet.

Weitere Links:


Bildquelle: phongphan5922/Fotolia, BÖRSE ONLINE

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit