FONDS

Manager oder Index? Wann Anleger auf Fonds und wann auf ETFs setzen sollen

Manager oder Index? Wann Anleger auf Fonds und wann auf ETFs setzen sollen
19.05.2017 15:38:00

In einem großen Vergleich erklären wir, wo der Einsatz von Fonds sinnvoller ist und wo man besser auf ETFs setzt. Von Ralf Ferken



Sollte man mehr Aktien oder Anleihen kaufen? Sind deutsche Aktien attraktiver als US-Titel? Wer an der Börse investiert, kennt solche Fragen. Eine weiteres Thema bewegt Anleger derzeit ebenso: Sollte man bei deutschen Aktien zum Beispiel lieber auf einen Fonds setzen und bei US-Aktien auf einen ETF? Und welches dieser Instrumente eignet sich bei Anleihen besser? Auch die Redaktion erreichen mittlerweile etliche Anfragen von Lesern, die vor allem eines wissen wollen: In welchen Anlagekategorien sind Fonds besser und in welchen ETFs?



Oder anders formuliert: Vertraut man sich lieber einem Fondsmanager wie Edouard Carmignac, Bert Flossbach oder Klaus Kaldemorgen an, die das Kapital nach bestem Wissen und Gewissen anlegen? Oder sind ETFs vorteilhafter, die lediglich einen Index wie den DAX, Euro Stoxx 50 oder S & P 500 abbilden?


Der große Vergleich



Um dies herauszufinden, hat die Redaktion einen großen Vergleich zwischen aktiv gemanagten Fonds und passiv investierenden ETFs durchgeführt. Unser Ziel war es, einen möglichst langen Zeitraum zu untersuchen, der zugleich gute und schlechte Börsenphasen umfasst. Betrachtet haben wir daher die Zeit seit April 2005, weil Anleger bereits damals für die wichtigsten Anlagekategorien ETFs kaufen konnten, etwa für Aktienfonds Deutschland oder Rentenfonds Euro.

Als Kriterium für den Vergleich haben wir die FondsNote der €uro-Redaktion herangezogen. Sie berücksichtigt nicht nur die Rendite von Fonds und ETFs, sondern auch die Kursschwankungen. So geht die Rendite bei der FondsNote mit 75 Prozent in die Wertung ein und das Risiko mit 25 Prozent.

Da die FondsNote jeweils fortlaufend das Rendite-Risiko-Profil der vergangenen vier Jahre erfasst, kommen wir von April 2005 bis Februar 2017 auf fast 100 FondsNote-Bewertungen, über die wir jeweils einen Notendurchschnitt für jeden Fonds und ETF gebildet haben.

Das Resultat: Über die vergangenen zwölf Jahre hätte es sich bei vier von zwölf Kategorien im Schnitt gelohnt, auf einen aktiv gemanagten Fonds zu setzen (siehe Tabelle unten). Bei der Kategorie Aktienfonds Europa ohne Großbritannien wäre es zu einem Remis gekommen. Bei sieben von zwölf Kategorien wären ETFs im Schnitt besser gewesen. Insgesamt liegen in der Mehrzahl der Kategorien also ETFs vorn. Gegenüber aktiv gemanagten Fonds für US-amerikanische oder Schweizer Aktien sogar recht deutlich. Während der Vorsprung der aktiven Fonds bei britischen, deutschen oder europäischen Aktien gegenüber den jeweiligen ETFs erheblich kleiner ausfällt.

Noch eindeutiger fällt das Ergebnis aus, betrachtet man nur die vergangenen vier Jahre - also nicht rund 100, sondern lediglich die aktuelle FondsNoten-Bewertung. Dann schneiden ETFs in zehn von zwölf Kategorien besser ab. Einzig in den beiden Aktienkategorien Asien ohne Japan sowie Schweiz waren aktive Fonds erfolgreicher.

Das Resultat der Auswertung korrespondiert mit den empirischen Ergebnissen vieler Studien. Die meisten Finanzprofessoren sind sich ohnehin längst einig. Wer am Kapitalmarkt langfristig attraktive Renditen erzielen möchte, sollte keine Fonds, sondern ETFs kaufen. Dies bestätigen auch Studien des Vermögensverwalters Gecam und des Indexanbieters Standard & Poor’s.

Würde man dann noch die Fonds mit hineinrechnen, die wieder vom Markt verschwunden sind, wäre der Vorsprung für die ETFs noch größer. Fachleute sprechen hier vom "Survivorship Bias". Denn Fondsanbieter nehmen Produkte oft wieder vom Markt, wenn diese zu erfolglos geworden sind. Die mageren Renditen, die Anleger damit erzielt haben, fliegen dann aus der langfristigen Bewertung und schönen die Bilanz der Fondsbranche auf diese Weise.



Auf Seite 2: Nobelpreis-Theorie



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Thomas Weißenfels/Fotolia, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit