03.03.2016 10:00:00

Fonds

VM Sterntaler II: Krisenresistent und attraktiv


Der Fonds VM Sterntaler II konzentriert sich auf Aktien, die sich in Spezialsituationen befinden. Das Konzept wird bereits seit 2010 sehr erfolgreich in einem Vorgängerfonds umgesetzt. Von Jörn Kränicke

Fonds, die sich auf Spezialsituationen spezialisiert haben, gibt es nicht viele. Da wären etwa die beiden Fonds der Würzburger Vermögensverwaltung Knoesel & Ronge oder den Greiff Special Situations. Zudem gibt es den weniger bekannten VM Sterntaler-Fonds, der von der Kölner Monega KAG verwaltet wird und gerade für neues Geld geschlossen wurde. Daher lanciert die VM Vermögens-Management GmbH gleichzeitig einen Nachfolger - den VM Sterntaler II. Auch er setzt, wie der erfolgreiche Vorgänger auf Übernahmekandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in unterschiedlichen Übernahmesituationen, in denen es bei vollständigen Übernahmen einen speziellen Minderheitenschutz gibt, der im Rahmen von Wertgutachten über ein gesetzlich geregeltes Spruchverfahren den Unternehmenswert festlegt.

Unternehmen, die dabei in Frage kommen, stammen in der Regel aus dem Small- und Mid-Cap-Segment. Dabei investiert Fondsberater Jürgen Lenders in Unternehmen, die sich in unterschiedlichen Phasen von Abfindungs- und Sondersituationen befinden. Zum einen investiert er in unterbewertete Unternehmen, die mögliche Übernahmekandidaten sind. Zum anderen bringen sich die Experten auch in aktuell laufende Übernahmeaktivitäten ein. Hinzu kommen Titel bei denen ein Squeeze-Out angekündigt wird und vor allem Aktiengesellschaften mit einem Beherrschungs- und Gewinn-Abführungsvertrag (BuG), die durch ihre Garantiedividenden den Aufbau eines schwankungsarmen Portfolios ermöglichen.

"Die oft erforderliche gerichtliche Überprüfung dieser Werte im Spruchverfahren kann Jahre dauern. Sie führt aber meistens dazu, dass nachgebessert wird, weiß Lenders. Gewichtungen der Unternehmen in den unterschiedlichen Übernahmephasen erfolgen nach dem Chancen-Risiko-Verhältnis. Den Schwerpunkt legt Lenders jedoch auf das risikoärmste Segment der laufenden Übernahmen mit Gewinnabführungsverträgen und Titeln im Squeeze-Out-Verfahren.

Specials-Situations-Fonds sind sehr krisenresistent und ermöglichen dennoch aktienähnliche Renditen. Das macht sie für jeden Anleger sehr attraktiv.





Weitere Links:


Bildquelle: VM Vermögens Management GmbH

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:
 
Suchen
 

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit