TECHNOLOGIE

Apple-Watch: Am Pulsschlag der Börse

Apple-Watch: Am Pulsschlag der Börse

WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001 Commerzbank

11,70 EUR
0,06 EUR 0,48 %
20.10.2017 - 06:49
27.05.2015 06:38:00

Pünktlich zum Verkaufsstart der Uhr haben deutsche Banken auch gesonderte Finanzapps im Programm. So läuft das Banking im Handumdrehen. Von Brigitte Watermann





Schwer verliebt? Dann kann man seinen aufgeregten Herzschlag mithilfe der neuen Apple Watch an seinen Partner versenden. Vorausgesetzt, er trägt ebenfalls eine solche Uhr. Für manchen mag das überflüssiger Firlefanz sein, doch gerade Anleger spüren gern zumindest den Pulsschlag der Märkte. Auch sie will die seit 24. April in Deutschland erhältliche Smartwatch ansprechen.

Bankkunden mit Spaß an technischen Neuerungen, die immer auf dem Laufenden über ihre Finanzen bleiben wollen - ohne dafür extra ihr iPhone aus der Tasche zu ziehen -, können pünktlich seit Marktstart der Uhr die Banking-Apps mehrerer Filial- und Direktbanken nutzen, die explizit auch auf die neue Uhr ausgerichtet wurden. Von Anfang an mit dabei sind zum Beispiel Deutsche Bank, Consorsbank, DAB Bank, Commerzbank und IG, in Kürze folgen will Comdirect, wie eine Blitzumfrage von BÖRSE ONLINE ergeben hat. Auch die bekannte bankenübergreifende Finanzblick-App gibt es bereits für die Watch. Beim S-Broker, der Postbank oder der Onvista Bank müssen sich Kunden noch gedulden. Auch Deutschlands größte Direktbank ING-DiBa hat vorerst kein Angebot.

Die bisher offerierten Apps sind keine sogenannten nativen Apps, die also speziell für die Watch programmiert wurden, da Apple das für diesen Anwendungsbereich bisher nicht vorsieht. Vielmehr handelt es sich um Apps fürs iPhone, auf die die Uhr drahtlos zugreift. Wichtig daher zu wissen: Für das Watchbanking muss man zwingend auch mindestens ein iPhone 5 oder aktueller mit Betriebssystem iOS 8.2 sein Eigen nennen, mit dem die Apfel-Uhr dann gekoppelt wird. Man kann also nicht ohne sein Handy aus dem Haus gehen, will man seinen Kontostand auf der Uhr anzeigen lassen. Mancher mag das als lästig empfinden. Dennoch zeigen sich die Deutschen den neuen Smartwatches gegenüber aufgeschlossen: Gut 40 Prozent interessieren sich dafür. Das entspricht rund 28 Millionen potenziellen Anwendern, rechnet der IT-Branchenverband Bitkom vor. Vor allem Jüngere sind angetan. "Das große Interesse der Verbraucher zeigt , dass die Geräte große Chancen auf dem Massenmarkt haben", sagt Timm Hoffmann von Bitkom - schon bald würden die Uhren zum Alltag gehören.

Auf Seite 2: Trading ist die Ausnahme



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Stephen Lam/Reuters

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
07:52 Commerzbank Hold HSBC
19.10.17 Commerzbank Neutral JP Morgan Chase & Co.
18.10.17 Commerzbank Hold Deutsche Bank AG
13.10.17 Commerzbank Neutral equinet AG
12.10.17 Commerzbank Hold Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Aktien in diesem Artikel

Apple Inc. 132,50 0,67% Apple Inc.
comdirect bank AG 11,69 -2,05% comdirect bank AG
Commerzbank 11,68 -1,10% Commerzbank
Deutsche Bank AG 14,18 -1,39% Deutsche Bank AG
pagehit