INTERVIEW

RWB-Group-Chef Güdel: "Wir revolutionieren ein stückweit die Geldanlage"

RWB-Group-Chef Güdel:

WKN: 898968 ISIN: US0376041051 Apollo Education Group Inc (A)

14.07.2017 20:00:00

Private Equity-Beteiligungen sind mit dem Niedergang Geschlossener Fonds in Sippenhaft genommen worden. Zu Unrecht, meint Horst Güdel, Gründer und Inhaber der RWB Group. Von Stefan Rullkötter



BÖRSE ONLINE: In welcher Situation befindet sich der Private-Equity-Markt derzeit?

Horst Güdel: Wie bei jeder anderen Anlageklasse gibt es auch bei Private Equity Marktzyklen. Aktuell verzeichnen die Private Equity Fonds Rekordzuflüsse, da institutionelle Investoren die attraktiven Renditen, die vergleichsweise unabhängig vom Umfeld an den Aktien- und Anleihemärkten erzielt werden, im Niedrigzinsumfeld besonders schätzen. Angesichts des vielen Geldes im Markt ist es umso wichtiger ein gutes, etabliertes Verhältnis zu den Zielfonds zu haben. So erhält man auch im aktuellen Marktumfeld Zugang zu den attraktivsten Fonds - und damit zu den unverändert attraktiven Anlagemöglichkeiten.


Wie sind die Marktperspektiven für die nächsten Jahre?

Private Equity hat sich in den vergangenen Jahrzehnten über die verschiedenen Marktentwicklungen und Einbrüche, wie nach dem Anschlag auf das World Trade Center oder der Finanzkrise, hinweg als sehr attraktive Anlageklasse erwiesen. Wir gehen davon aus, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird. Denn gerade durch den Wandel, den Unternehmen im Zuge der Digitalisierung durchlaufen, wird es weiterhin viele attraktive Investitionsmöglichkeiten für die Fonds und damit die Anleger geben.


Sind Private-Equity-Investments nicht nur etwas für Vermögende?

Der Private Equity Markt ist zwar stark auf institutionelle Investoren und sehr wohlhabende Privatanleger konzentriert. Was für institutionelle Anleger sehr gut ist, kann aber Privatanlegern nicht schaden.

Wie sieht ihr Anlage-Konzept für Privatanleger konkret aus?

Wir bieten seit fast 20 Jahren Dachfonds-Lösungen für Privatanleger an. Wir versuchen mit unserer Erfahrung und mit sorgfältigen Investitionsprozessen die besten Zielfonds auszuwählen. Damit können Privatanleger mit einem Investment über zahlreiche Private Equity Fonds in mehrere hundert Einzelunternehmen investieren. In Summe sind unsere Fonds an weit über 2000 Einzelunternehmen beteiligt.

Warum muss Ihr Portfolio so groß sein?

Durch die Diversifikation werden Risiken erheblich reduziert, gleichzeitig bleiben die Ertragschancen der attraktiven Anlageklasse Private Equity erhalten. Für die langfristigen Anlagehorizonte bei Private Equity und die typischen Investitionszyklen der Anlageklasse sind zudem Sparpläne äußerst attraktiv, weshalb viele unserer Anleger diese nutzen.

Wie sieht die aktuelle RWB-Leistungsbilanz aus?

Alle Fonds haben sich positiv entwickelt und bieten unseren Anlegern attraktive Renditen. Wir gehen bei unseren Fonds von einer jährlichen Rendite von 5 bis 7 Prozent jährlich nach Kosten aus. Die Unternehmen in unseren Fonds werden im langjährigen Durchschnitt - inklusive von Abschreibungen bei wenigen Einzelunternehmen - mit dem 1,9-fachen Preis der ursprünglichen Investition veräußert. Dies zeigt: Mit einem breiten Portfolio kann man auch Verluste bei einzelnen Titeln sehr gut auffangen und attraktive Renditen erzielen. Gerade 2016 hat sich die Stärke unseres Portfolios erneut gezeigt, als wir mit 185 Millionen Euro einen neuen Höchststand bei den Rückflüssen aus erfolgreichen Investitionen erreicht haben.

Sie haben einen PE-Fonds aufgelegt, bei dem Sie als Initiator- mit Ausnahme von fünf Prozent Agio - auf Innenprovision und laufende Gebühren verzichten und nur im Erfolgsfall mitverdienen. Wie kommt das Produkt bei Anlegern an?

Wir sind mit der Rückmeldung auf unseren RWB Direct Return sehr zufrieden. Wir sind bewusst neue Wege gegangen und revolutionieren ein stückweit die Geldanlage und Investitionen in Private Equity. Wir verdienen erst, wenn auch der Anleger profitiert. Ein Großteil der Managementgebühr ist erfolgsabhängig und wird erst erhoben, wenn die Anleger mehr als ihr angelegtes Kapital nach Ende der Laufzeit ausgezahlt bekommen. Dazu wird 100 Prozent des angelegten Kapitals unmittelbar eingesetzt. Wir wollen auf diese Weise Vertrauen aufbauen. Wir sind praktisch wie ein Fährmann, der erst nach der erfolgreichen Überfahrt sein Wegegeld kassiert und nicht schon vorher.

Viele Anlage-Interessenten stören sich aber daran, dass PE-Fonds nicht laufend ausschütten und beim Gesamtertrag alles auf den späteren Verkaufserfolg ankommt...

Der vergleichsweise langfristige Anlagehorizont ist charakteristisch für die Anlageklasse Private Equity. Erst über längere Investitionszyklen kann Private Equity sein Wertschöpfungspotential ausspielen. Kurzfristige Investments sind hier einfach ungeeignet. Mit dem neuen RWB Direct Return kommen wir den Anlegerinteressen dennoch entgegen, ohne die Investmentcharakteristika von Private Equity zu verändern. Wir investieren hier zu Beginn 100 Prozent des angelegten Kapitals. Rückflüsse werden dann nicht wie bei unseren anderen Fonds reinvestiert sondern an die Anleger ausgezahlt. Die Auszahlungsphase beginnt so schon nach rund drei Jahren. Anleger erhalten ihr Kapital und die Erträge dann schrittweise ausgezahlt.

Zur Person: Horst Güdel ist Mitgründer und Vorstand der RWB Group aus Oberhaching Mit mehr als 80000 Anlegern und einem verwalteten Vermögen von 1,8 Milliarden Euro ist der Finanzdienstleister einer der führenden Anbieter für Private Equity-Investments in Deutschland. Zielfondspartner sind bekannte Player der Private-Equity-Szene wie Apollo, Silverlake, KKR und Advent.


Bildquelle: Wolf Heider-Sawall/RWB AG

Nachrichten zu Apollo Education Group Inc (A)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Apollo Education Group Inc (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Aktien in diesem Artikel

Private Equity Holding AG 76,35 -0,78% Private Equity Holding AG
pagehit