UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

RALF GOERKE

China-Crash und DAX-Fehlstart: Was Aktienanleger nun tun sollten

WKN: 893786 ISIN: US48245L1070 KFX Inc Shs
15.01.2016 07:28:00

Konjunktursorgen in China haben den asiatischen und europäischen Börsen einen miserablen Jahresauftakt eingebrockt. Die Leitindizes fielen deutlich. Anleger können sich nun am Aktienklima-Indikator orientieren, um die beste Strategie für die brenzlige Situation zu finden.

von Ralf Goerke

"Börsen wieder auf Erholungskurs" lautete die Überschrift zu meiner letzten Analyse Ende November. Vorangegangen waren zwei Monate (Oktober und November) mit einer ausgesprochen positiven Tendenz an den Börsen (Jahresendrally). In diesen beiden Monaten stieg das weltweite Kursniveau um durchschnittlich 7,4 Prozent. Damals lautete das Fazit, dass die technischen Indikatoren ein gemischtes Bild zeigen, der Grundton jedoch positiv bleibe. Der Dezember konnte dann allerdings die Erwartungen an eine Fortsetzung dieser Jahresendrally bei weitem nicht erfüllen. Insgesamt fiel im letzten Monat des Jahres das internationale Kursniveau im Durchschnitt um 2,3 Prozent.

Alles in allem kann für das abgelaufene Börsenjahr eine positive Bilanz gezogen werden. Die Kurse stiegen 2015 rund um den Globus im Mittel um 3,4 Prozent. Wie immer gab es dabei sowohl gute wie auch schlecht performende Indizes, die von diesem Mittelwert stark abweichen.

Mit einem Plus von 43,8 Prozent war der ungarische BUX der beste Aktienindex. Ihm folgen der KFX Dänemark (+36,2%) und der argentinische Merval-Index (+36,1%) auf den weiteren Plätzen. Immerhin landete der TecDAX mit einem Plus von 33,5 Prozent auf dem vierten Platz von insgesamt fünfzig internationalen Indizes. Für den DAX endete das Jahr mit einem Plus von 9,6 Prozent.

Bis auf wenige Ausnahmen tendierten die mittel- und südamerikanischen Börsen 2015 im Allgemeinen eher schwach. Dies ist gut am FTSE Latibex All Share-Index abzulesen, der 39,2 Prozent verlor und damit der schwächste Index war. Ihm folgen der Polish Traded Index (-26,4%) und der Dow Jones Transportation-Index (-17,9%).

Wie stellt sich nun die allgemeine Situation an den Börsen zu Beginn des neuen Jahres dar? Ein Blick auf den Aktienklima-Indikator, der die Schwungkraft an den internationalen Börsen widerspiegelt, zeigt uns die "vorgezogene Jahresendrally" von Ende September bis Anfang Dezember.

Auf Seite 2: Aktienklima-Indikator über 2½ Jahre



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Weitere Links:

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.337,50
0,61%
TecDAX 1.717,37
0,83%
Dow Jones 18.432,24
-0,13%
NASDAQ 100 4.730,23
0,19%
EURO STOXX 50 2.990,76
0,83%
FTSE 100 6.724,43
0,05%
SMI 8.127,20
0,40%
ATX 2.233,44
0,24%
S&P 100 961,75
0,22%
BUX 27.628,17
0,00%
pagehit