UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

EDELMETALL

Goldpreis-Report: Was die Terminbörsen und die Charttechnik über die weitere Entwicklung verraten

WKN: 861252 ISIN: US7823521080 Russell Corp.

Der Goldpreis hat 2015 rund zehn Prozent an Wert verloren. Dass der enorme Verkaufsdruck von den Terminbörsen nicht stärker belastete, kann man fast schon als relative Stärke interpretieren. Am Montagabend veröffentlichte die US-Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission den letzten CoT-Report für das Jahr 2015. Von Jörg Bernhard

Der Wochenbericht "Commitments of Traders" zeigt regelmäßig auf, welche Transaktionen kommerzielle Branchenangehöriger (Commercials), Großspekulanten (Non-Commercials) und Kleinspekulanten (Non-Reportables) gegenüber der Vorwoche getätigt haben. Im vergangenen Jahr gab es bei großen und kleinen Terminspekulanten heftige Stimmungsschwankungen zu vermelden, wobei sich das allgemeine Interesse an Gold-Futures, ablesbar an der Anzahl offener Kontrakte (Open Interest), signifikant erhöht hat. Sie kletterte innerhalb von zwölf Monaten von 373.982 auf 401.880 Kontrakte (+7,5 Prozent), lässt allerdings keine Rückschlüsse auf die Marktstimmung zu.

Heftige Verwerfungen waren im Jahresverlauf unter großen und kleinen Terminspekulanten registriert worden. Deren kumulierte Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) ist nämlich bis Ende Januar zunächst von 113.134 auf 206.160 Kontrakte regelrecht explodiert, um in den folgenden Monaten - unterbrochen von temporären Rebounds - wieder massiv einzubrechen. In der Woche zum 29. Dezember schrumpfte der Optimismus auf 15.335 Futures. Dies stellte auf Jahressicht ein Minus von 86,4 Prozent dar.

Massiven Verkaufsdruck generierten vor allem Großspekulanten (Non-Commercials), die ihre Netto-Long-Position innerhalb eines Jahres von 115.837 auf 19.102 Futures (-83,5 Prozent) zurückgefahren haben. Die Stimmung unter den Kleinspekulanten hat sich gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert hingegen kaum verändert. So hat sich die Ende 2014 registrierte Netto-Short-Position (pessimistische Markterwartung) leicht ausgedehnt - und zwar von minus 2.703 auf minus 3.767 Kontrakte, wobei ihr stärkster Optimismus mit plus 18.258 Futures Anfang Februar und ihr ausgeprägtester Pessimismus Anfang August (-15.080 Futures) verzeichnet worden war.

In der Vergangenheit erwiesen sich vor allem Marktphasen mit relativ geringem Optimismus häufig als gute Jahre für Gold. In zwölf Monaten wissen wir, ob diese vermeintliche Regel wieder einmal gegriffen hat. Eines steht aber bereits heute schon fest: Aus charttechnischer Sicht eröffnet der Goldpreis nach den drei Verlustjahren in Folge - verglichen mit vielen Aktienindizes - ein erhöhtes Aufwärtspotenzial und zugleich ein geringeres Rückschlagpotenzial.

Auf Seite 2: Gold: Höhere Notierungen zum Jahresstart



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Lisi Niesner/Reuters

Aktienempfehlungen zu Russell Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
19.04.06 Russell sell Ferris Baker Watts
19.04.06 Russell average Caris & Company
18.04.06 Russell Average Caris & Company
18.04.06 Russell Sell Ferris Baker Watts
20.01.06 Russell Buy Sun Trust Robinson Humphrey
mehr Aktienempfehlungen

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1.317,50 -7,30
-0,55

Aktien in diesem Artikel

CBOE Holdings Inc 57,61 -1,62% CBOE Holdings Inc
Greenland Minerals & Energy 0,02 0,00% Greenland Minerals & Energy
Nasdaq Inc 55,27 -1,89% Nasdaq Inc

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit