INVESTMENT DES TAGES

Das osteuropäische Schnäppchen

Das osteuropäische Schnäppchen
04.12.2015 07:24:00

Am Vier-Jahres-Tief ergibt sich eine wunderbare Gelegenheit, um beim CECE-EUR-Index mit wenig Risiko auf Sicht eines Jahres einen dicken Bonus abzugreifen. Von Stefan Mayriedl



Osteuropäsiche Aktien sind im Moment völlig out. Der bekannte CECE-EUR-Index, welcher die Aktienmärkte Polen (zu über 70 Prozent), Tschechien (knapp 20 Prozent) und Ungarn umfasst, ist heute auf 1419 Punkte und damit den tiefsten Stand seit September 2011 gefallen.

Damals drehte das Barometer bei 1396 Punkten wieder nach oben und zusammen mit dem 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement der 2009/2011er-Aufwärtswelle um 1380 Zähler ergibt sich eine solide Unterstützungszone. Diese machen wir uns mit beim heutigen Investment des Tages zunutze. Dabei handelt es sich um ein Bonus-Cap-Zertifikat, das sogar noch mit etwas Abschlag zum Basiswert gehandelt wird. Alles in allem ergibt sich ein höchst interessanter Chance-Risiko-Mix.

Das Papier ist aktuell für 13,73 Euro zu haben und wird um 27,5 Prozent auf 17,50 Euro steigen, sofern der Index bis zum 16. Dezember 2016 über der Schwelle bei 1300 Punkten bleibt. Eingedenk des Abschlages und der genannten Unterstützung kann man einen engen Stopp bei 13,15 Euro platzieren und hat damit ein Verlustrisiko von gerade einmal knapp 5 Prozent. Gewinnmitnahmen werden bei 17,00 Euro angepeilt, was einem schönen Gewinn von 24 Prozent entspräche.



Name: CECE-EUR-Bonus-Cap

WKN: RC0DCQ

Aktueller Kurs: 13,65 € / 13,73 €

Laufzeit: 16.12.16

Bonus/Schwelle: 1750 Pkt. / 1300 Pkt.

Stoppkurs: 13,15 €

Zielkurs: 17,00 €



Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:


Bildquelle: Fotolia

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit