INVESTMENT DES TAGES

Klöckner-Aktie: Short-Spekulanten könnten sich die Finger verbrennen

Klöckner-Aktie: Short-Spekulanten könnten sich die Finger verbrennen

WKN: KC0100 ISIN: DE000KC01000 Klöckner & Co

11,06 EUR
0,56 EUR 5,32 %
07.12.2016 - 10:12
23.03.2016 07:22:00

Bereits seit mehreren Jahren bereitet Klöckner seinen Aktionären kaum Freude. Doch die Stimmung dürfte schon bald deutlich besser werden. Der jüngste Sprung über die 200-Tage-Linie ist nicht nur charttechnisch interessant, auch fundamental beschreitet der Konzern neue Wege. Stichwort: Digitalisierung. Von Franz-Georg Wenner

Mit den Zahlen zum vergangenen Jahr konnte Klöckner wie erwartet nicht begeistern, die Duisburger präsentierten einen Rekordverlust. An der Börse wird aber bekanntlich die Zukunft gehandelt, und hier hat der Stahlhändler deutlich mehr zu bieten. In den beiden wichtigen Absatzmärkten Europa und USA zeichnet sich eine höhere Stahlnachfrage ab. Die jüngste Entwicklung untermauert die positive Einschätzung: Nachdem kürzlich Antidumping-Maßnahmen angekündigt wurden, sind die Eisenerzpreise seit dem Jahrestief um gut 40 Prozent gestiegen.

Reichlich Fantasie bietet zugleich der stärkere Fokus auf Produkte und Dienstleistungen mit einer höheren Marge, sogenannte "Online-Umsätze". "Unser Ziel ist es, die Lieferkette so weit wie möglich ins Netz zu verlagern. Auf Basis digitaler Lösungen wollen wir sämtliche Prozesse mit unseren Lieferanten und insbesondere mit unseren Kunden einfacher und effizienter gestalten", sagte Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender von Klöckner. In dem Kundenportal sind bereits mehr als 500 Einträge, vor allem in den USA erfreut sich die Plattform großer Beliebtheit. Seit Anfang März wird der Webshop innerhalb Deutschlands angeboten und soll nun auch auf andere Länder mit weiteren Tools ausgeweitet werden. Für Online-Umsätze sind keine realen Bestände erforderlich, da die Aufträge direkt an die Hersteller weitergeleitet werden. Um die Führerschaft auszubauen, wird der Personalbestand in der Digitalisierungstochter kloeckner.i auf 40 Mitarbeiter verdoppelt. Bis zum Jahr 2019 rechnet das Management mit einem Online-Umsatzanteil von über 50 Prozent.

Auf Seite 2: Aktie reagiert bereits



Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: Klöckner & Co SE, Franz-Georg Wenner

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 7,24 3,15% Commerzbank
Klöckner & Co 11,14 2,58% Klöckner & Co

Indizes in diesem Artikel

MDAX 21.109,56
1,04%
SDAX 9.128,93
0,61%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit