AUTOVERMIETER

Sixt SE Stämme: Auf starke Neunmonatszahlen setzen

Sixt SE Stämme: Auf starke Neunmonatszahlen setzen

WKN: 723132 ISIN: DE0007231326 Sixt AG St.

50,71 EUR
0,12 EUR 0,23 %
07.12.2016 - 18:54
23.10.2015 09:30:00

Die Sixt-Stammaktie kämpft mit der 45-Euro-Marke. Zwar ist die Notierung erst Anfang Oktober an der Hürde gescheitert, doch ein starker operativer Lauf könnte den Kurs schon in wenigen Wochen über die Zone schieben. Mit einem Call setzen risikofreudige Anleger auf starke Neunmonatszahlen am 19. November und auch darauf, dass die Aktie von der 38-Tage-Linie nach oben abprallen kann. Von Georg Pröbstl


Sixt macht es langsam richtig spannend. Die Aktie des Mobilitätsdienstleisters aus München notiert zwar nicht weit unter dem Allzeithoch vom April von 47,05 Euro, doch die 45er-Marke scheint im Moment im aktuell flauen Börsenumfeld nicht mehr zu schaffen. Schon im Mai tat sich der Kurs des SDAX-Mitglieds an dieser Hürde schwer und drehte davon jetzt Anfang Oktober erneut nach unten ab. Immerhin läuft die Stammaktie von Sixt seit zwei Wochen nicht weit unter dieser Kursschwelle nur noch seitwärts.

Möglicherweise sammeln die Börsenbullen hier nur Kraft um erneut auf die 45 Euro zu stürmen und die Hürde schon bald und vielleicht sogar sehr deutlich zu überspringen. Operativ wäre das durchaus vorstellbar. Denn Sixt setzt seine rasante internationale Expansion beständig fort. Insbesondere die USA bringen derzeit schöne Zuwächse. Im ersten Halbjahr steigerten die Münchner die Zahl ihrer Vermietstationen in den Staaten von 50 auf 61 und da auch die Geschäfte unter anderem in Frankreich, Spanien oder Großbritannien gut laufen, kletterte der Halbjahresumsatz um 16,7 Prozent auf 886,9 Millionen Euro. Der Auslandsanteil stieg dadurch von 36,3 auf 38,5 Prozent. Für das Gesamtjahr kündigt Firmenchef Erich Sixt so auch deutliches Wachstum beim operativen Konzernumsatz an. Lediglich der Gewinn soll wegen steigender Flottenkosten vor allem wegen der starken Expansion in den USA nur leicht zulegen. Angesichts der enormen Wachstumdsynamik der ersten sechs Monate, könnte diese Schätzung - wie häufig in der Firmenzentrale am Stadtrand Münchens - aber zu konservativ sein.

Möglicherweise nimmt die Aktie nach Vorlage der Neunmonatszahlen am 19. November wieder richtig Fahrt auf und schafft dann auch einen deutlichen Sprung über die 45 Euro. Immerhin könnte die Charttechnik da sogar zusätzlichen Rückenwind bringen. Denn die 38-Tage-Linie der Stammaktie verläuft nur minimal unter dem aktuellen Kursniveau. Anleger setzen mit einem Call darauf, dass die Neunmonatszahlen stark sind und der Titel von der 38er-Durchschnittslinie nach oben abprallt. Erreicht Sixt sein Allzeithoch, ist mit dem Call fast die Kursverdopplung drin.

Basiswert: Sixt SE Stämme
Produkt: Knock-out Call
ISIN: DE000DG7CS13
Emittent: DZ Bank
Laufzeit: endlos
Basispreis: 38,178 Euro
Knock-out: 38,178 Euro
Bezugsverhältnis: 10:1
Hebel: 8,4


Bildquelle: obs/Sixt SE

Aktien in diesem Artikel

Sixt AG St. 50,88 1,23% Sixt AG St.

Indizes in diesem Artikel

SDAX 9.161,66
0,97%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit